Überregionales : Mindestens zwölf Tote bei Großbrand in London

London - Bei einem verheerenden Feuer in einem Hochhaus im Zentrum Londons sind mindestens zwölf Menschen ums Leben gekommen. Am Mittwochabend verdoppelte sich die Zahl der bestätigten Todesopfer, zunächst war von sechs Opfern die Rede. Die Londoner Polizei rechnet mit weiteren Todesfällen. Bis zum frühen Mittwochabend waren nach Angaben der Rettungskräfte mindestens 79 Patienten in Kliniken behandelt worden, 18 von ihnen seien in einem kritischen Zustand.

Der Rettungseinsatz wird nach Angaben der Polizei mehrere Tage dauern. Die Ursache des Brands war zunächst unklar.

Das Feuer in dem 1974 erbauten Hochhaus war in der Nacht ausgebrochen, am frühen Morgen stand das Gebäude mit 24 Stockwerken im Stadtteil Kensington noch lichterloh in Flammen. Trotz der Katastrophe blieb das Hochhaus bis zum Abend stabil genug, um darin nach eingeschlossenen Menschen zu suchen. Scotland Yard erklärte auf Anfrage, dass es sich bei der Brandursache nicht um einen Terroranschlag handle. dpa

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.