Überregionales : Massive Kritik an Verengung der Zeppelinstraße

Potsdam - Die begonnene Verengung der Potsdamer Zeppelinstraße sorgt in den Umlandgemeinden westlich der Landeshauptstadt für heftige Kritik. Schon jetzt seien die Rückstaus auf der Einfallstraße katastrophal und reichten bis Geltow, kritisierten Spitzenvertreter der Gemeinden Werder und Schwielowsee gegenüber den PNN. Auch Busse stünden im Stau, Einwände seien von Potsdam nicht berücksichtigt worden. Aus dem Landesverkehrsministerium hieß es kritisch in Richtung Potsdam, es fehle an „Kommunikation auf Augenhöhe mit Partnern und Nachbarn“. Die Stadt wies die Vorwürfe zurück – und will bis 30. Juni nun per Internetbefragung unter www.potsdam.de ein Meinungsbild einholen. Mit der umstrittenen Verengung soll der Verkehr in der abgasbelasteten Straße reduziert werden. eb/HK

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.