Überregionales : Manipulation an Potsdamer Bussen?

Potsdam - Mehrere Busfahrer beklagen Sicherheitsmängel und Probleme mit Vorgesetzten beim Potsdamer Verkehrsbetrieb (ViP). Einige Busse sollen am Gaspedal manipuliert worden sein, um Sprit zu sparen, wie verschiedene Quellen den PNN berichteten. Außerdem herrsche ein „ruppiger Umgang“ im Unternehmen, Störenfriede würden kaltgestellt. Die Verkehrsbetriebe bestreiten Veränderungen am Gaspedal. Zu den anderen Vorwürfen äußerte sich das kommunale Unternehmen nicht.

Hintergrund der angeblichen technischen Manipulationen sind offenbar Probleme mit den 2008 und 2010 angeschafften Volvo-Bussen, die auf Potsdams Straßen unterwegs sind. Diese schlucken anscheinend viel Sprit und sind störanfällig. Laut ViP sollen sie in den kommenden zwei Jahren ersetzt werden. mar/wik