Überregionales : Macron will Frankreichs Wahlrecht ändern

Berlin - Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat vor beiden Kammern des Parlaments einen tiefgreifenden institutionellen Wandel in seinem Land angekündigt. Er werde vorschlagen, dass künftig ein Teil der Abgeordneten in der Nationalversammlung per Verhältniswahlrecht bestimmt werde, sagte Macron am Montag in einer Grundsatzrede in Versailles. Das geltende Mehrheitswahlrecht wurde im Juni für die niedrige Wahlbeteiligung bei den Parlamentswahlen verantwortlich gemacht. Gleichzeitig strebt Macron eine Verringerung der Zahl der Abgeordneten und Senatoren um ein Drittel an. Darüber hinaus kritisierte er, dass Europa „den Kurs verloren“ habe. Der Staatschef monierte, dass der Aufbau Europas durch einen „bürokratischen Wildwuchs“ geschwächt werde. ame

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.