Überregionales : Macron fordert „Neugründung Europas“

Berlin - Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat sich am Dienstag für eine Vertiefung der EU ausgesprochen. Die Euro-Zone müsse einen eigenen Haushalt und einen eigenen Finanzminister bekommen, forderte Macron in einer Rede in der Sorbonne-Universität. Langfristig müsse die EU auf den beiden Pfeilern der Demokratie und des Binnenmarktes ruhen, sagte er. Alle EU-Länder, welche diese Vorstellungen teilten, lud Macron ein, ab kommender Woche eine „Gruppe für die Neugründung Europas“ zu bilden. Diese Gruppe von Staaten soll laut dem Plan Macrons auf der Grundlage öffentlicher Diskussionen bis zum kommenden Sommer Vorschläge für die Weiterentwicklung der EU entwickeln. Auch für eine Änderung des EU-Vertrages zeigte sich der Staatschef offen. ame

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.