• Königliche Ehre für Klimaforscher Die Queen zeichnet Potsdamer Forscher aus

Überregionales : Königliche Ehre für Klimaforscher Die Queen zeichnet Potsdamer Forscher aus

Potsdam – Die britische Königin Elizabeth II. wird bei ihrem Staatsbesuch in Deutschland den Potsdamer Klimaforscher Prof. Hans Joachim Schellnhuber ehren. Er wird morgen in Berlin zum „Honorary Commander of the Most Excellent Order of the British Empire“ (CBE) ernannt. Die Ehrung ist mit dem Bundesverdienstkreuz vergleichbar, an Nicht-Briten wird sie nur selten vergeben. Schellnhuber leitet zwei Forschungsinstitute: er ist Gründungsdirektor des Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK), außerdem hat er vor drei Jahren das Tyndell Center of Climate Change Research in Großbritannien aufgebaut. Wie vom PIK zu erfahren war, sieht Schellnhuber die Auszeichnung vor allem als eine Würdigung der Klimaforschung, die seit Jahren vor den Folgen der menschgemachten Klimaerwärmung warnt. „Die Ehrung ist auch ein Zeichen dafür, dass sich Großbritannien stärker für den Klimaschutz einsetzen wird“, schätzt PIK-Sprecherin Anja Wirsing gegenüber den PNN. Neben zahlreichen Studien zur Erderwärmung hat Schellnhuber auch die Verhandlungsgrundlage des Kyoto-Protokolls mit ausgearbeitet. Der Wissenschaftler baut derzeit ein deutsch-britisches Netzwerk zur Klimaforschung auf. Laut PIK ist er ein „Pionier der integrativen Forschung“, der sich nicht scheue, sein Wissen um die komplexen Risiken der globalen Erwärmung in die Öffentlichkeit und Politik zu tragen und für eine mutigere Klimapolitik zu kämpfen. So berät er bereits seit 1992 als Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat Globale Umweltveränderungen (WB GU) die deutsche Bundesregierung. Sein Ziel ist eine Wende in der Klimapolitik. Die Wissenschaftler des Potsdamer PIK spielen seit Jahren eine bedeutende Rolle in der internationalen Klimaforschung. Mit Hilfe von Computermodellen entwickeln sie Zukunftsszenarien. Grundlegende Aussage: Ohne entschlossene umweltpolitische Gegenmaßnahmen wird die Konzentration von Klimagasen weiter ansteigen, was einen deutlichen Temperaturanstieg zur Folge hat; die Forschung geht von einer weiteren Erwärmung bis zu 5,8 Grad Celsius in diesem Jahrhundert aus. Gravierende Folgen sind möglich: Schmelzende Gletscher, schwindendes Meereis, steigender Meeresspiegel, häufigere Wetterextreme, Artensterben, das Erliegen des Golfstroms und gefährdete Ökosysteme. Die Szenarien der Klimaforscher wurden jüngst in dem Katastrophenfilm „The Day After Tomorrow“ in sehr übersteigerter Form zu Ende gedacht. Jan Kixmüller

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.