• Wetter in Berlin und Brandenburg: Herbststurm mit orkanartigen Böen – Zoo und mehrere Grünanlagen bleiben geschlossen
Update

Wetter in Berlin und Brandenburg : Herbststurm mit orkanartigen Böen – Zoo und mehrere Grünanlagen bleiben geschlossen

In Berlin und Brandenburg muss am Donnerstag mit Gewittern, heftigen Schauern und viel Wind gerechnet werden. Bereits in der kommenden Nacht kann es losgehen.

Ein Lieferbote auf einem Fahrrad fährt bei Regen durch Berlin.
Ein Lieferbote auf einem Fahrrad fährt bei Regen durch Berlin.Foto: imago images/photothek

Ein heftiger Herbststurm nähert sich Berlin und Brandenburg. Orkanartige Böen sind dabei nicht ausgeschlossen, wie der Deutsche Wetterdienst in Potsdam am Mittwoch mitteilte.

Schon in der Nacht zum Donnerstag können erste Sturmböen auftreten. Der Wind schwillt der Vorhersage zufolge am Donnerstagvormittag rasch an. Dabei muss verbreitet mit Sturmböen mit Windgeschwindigkeiten bis 85 Kilometer je Stunde, teilweise auch bis zu 100 Kilometer je Stunde gerechnet werden.

Das entspricht den Windstärken neun und zehn. Vor allem in Gewitternähe sind auch orkanartige Böen der Windstärke elf mit bis zu 110 Kilometer je Stunde nicht ausgeschlossen. Gegen Abend lässt der Wind nach.

Es ist stark bewölkt mit zeitweise schauerartigen Regen. Vor allem im Norden Brandenburgs werden auch Gewitter erwartet. Die Temperaturen steigen auf Werte zwischen 15 bis 18 Grad.

[Wenn Sie alle aktuellen Nachrichten live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Für den Freitag wird ein frischer Südwest- bis Westwind mit teilweise stürmischen Böen vorhergesagt, der am Abend nachlässt. Es wird kühler. Die Temperaturen steigen nur noch auf bis zu 11 Grad.

Zoo und Tierpark bleiben Donnerstag geschlossen

Wegen der Sturmwarnungen bleiben der Zoo und der Tierpark in Berlin am Donnerstag geschlossen. "Aus Erfahrung wissen wir, dass solche Unwetterwarnungen keinesfalls auf die leichte Schulter genommen werden sollten", teilte Zoo- und Tierparkdirektor Andreas Knieriem am Mittwoch mit. Um Gäste und Tiere vor herabfallenden Ästen zu schützen, werde man den Betrieb am Donnerstag für den Besucherverkehr schließen und die Tiere in Häusern und Stallungen unterbringen.

Das Aquarium soll regulär öffnen. Gäste mit Tickets für den Donnerstag bittet die Zooleitung, sich für eine Umbuchung zu melden. «Wir hoffen sehr, dass wir von größeren Schäden verschont bleiben», so Knieriem. In dem Fall sollen Zoo und Tierpark ab dem Freitag wieder regulär öffnen.

Mehrere Grünanlagen geschlossen

Auch mehrere Grünanlagen in der Stadt bleiben wegen der Unwetterwarnungen geschlossen. Das teilte die landeseigene Unternehmensgruppe Grün Berlin mit. Demnach würden, die Gärten der Welt, der Britzer Garten, der Natur-Park Schöneberger Südgelände und der Botanische Volkspark Blankenfelde-Pankow wegen der vorausgesagten Orkanböen am Donnerstag geschlossen bleiben.

Auch der Betrieb der Seilbahn zwischen Kienbergpark und den Gärten der Welt in Marzahn werde eingestellt. Das Tempelhofer Feld, der Park am Gleisdreieck, die Erweiterungsflächen des Mauerparks sowie der Kienbergpark bleiben nach Angaben von Grün Berlin jedoch weiter zugänglich.