• Der 1. Mai in Berlin – zum Nachlesen im Blog: Mindestens 93 Polizisten bei „Revolutionärer 1. Mai-Demonstration“ verletzt

Der 1. Mai in Berlin – zum Nachlesen im Blog : Mindestens 93 Polizisten bei „Revolutionärer 1. Mai-Demonstration“ verletzt

Polizisten kontrollieren Ausgangssperre + Flaschen und Steine auf Beamte + Polizei: Randale nicht so schlimm wie vor zehn Jahren + Der Blog zum Nachlesen.

Madlen Haarbach Alexander Fröhlich Lukas Wittland Nicolas Lepartz
Polizisten stehen am Rande der "Demonstration zum revolutionären 1. Mai".
Polizisten stehen am Rande der "Demonstration zum revolutionären 1. Mai".Foto: Bernd Von Jutrczenka/dpa

In Berlin-Neukölln ist es am Samstagabend bei der „Revolutionären 1. Mai-Demonstration“ von linken und linksradikalen Gruppen zu massiven Ausschreitungen zwischen Polizei und Demonstranten gekommen. In der Sonnenallee wurden Steine und Flaschen auf Beamte geworfen, Randalierer zündeten Paletten an, es gab Festnahmen. Tagsüber waren die verschiedenen Demonstration in der Stadt weitgehend friedlich verlaufen. Insgesamt nahmen 30.000 Menschen an allen Versammlungen teil. Die Entwicklungen des Demo-Tages können Sie unten in unserem Liveblog nachlesen.

Mehr zu den Ereignissen des Tages:

  • Der schwarze Block kam nur 500 Meter weit: Die Bilanz unseres Reporters vom Tag danach.
  • Zwischen friedlichem Protest und Krawallen: Der 1. Mai 2021 in Berlin Tag in Bildern
  • Fahrradkorso, Querdenker, Linke: 30.000 Menschen demonstrieren am 1. Mai in Berlin
  • Feuer, Festnahmen, Angriffe auf Polizisten: „Revolutionäre 1. Mai-Demo“ am Abend in Berlin eskaliert