Überregionales : Hertha will zum Olympiapark oder nach Ludwigsfelde

Berlin - Hertha BSC hat am Donnerstag die Pläne für einen Stadionneubau präsentiert. Der Bundesligist will ab 2025 demnach in einer reinen Fußballarena spielen, für die zwei Standorte infrage kommen: der Olympiapark in Berlin und der Brandenburg Park in Ludwigsfelde. „Das sind die beiden Standorte, mit denen wir weiterarbeiten werden“, erklärte Vereinspräsident Werner Gegenbauer. Das Stadion soll Platz für 55 000 Zuschauer bieten und komplett privat finanziert werden. Verein, Mitglieder und Fans favorisieren klar den Standort nahe der bisherigen Heimspielstätte von Hertha. Der Berliner Senat möchte, dass der Klub im Olympiastadion bleibt. In acht Jahren läuft der Mietvertrag über das Olympiastadion als derzeitige Spielstätte aus. PNN

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.