Große Koalition : Steinmeier wird Außen-, Maas Justizminister

Der bisherige SPD-Fraktionsvorsitzende Frank-Walter Steinmeier wird erneut Außenminister. Weitere Personalentscheidungen sind gefallen - und überraschend.

Christian Tretbar Hans Monath
Wird wieder Außenminister: Frank-Walter Steinmeier.
Wird wieder Außenminister: Frank-Walter Steinmeier.Foto: dpa

Der bisherige SPD-Fraktionsvorsitzende Frank-Walter Steinmeier wird nach Tagesspiegel-Informationen erneut Außenminister. Der 57-Jährige führte das Außenamt bereits von 2005 bis 2009. Der saarländische Vize-Ministerpräsident Heiko Maas (SPD) soll demnach neuer Bundesjustizminister werden, der parlamentarische Geschäftsführer Thomas Oppermann neuer Fraktionschef.

Die Schatzmeisterin der SPD, Barbara Hendricks, soll nach Recherchen von "Spiegel online" das Umweltministerium von Peter Altmaier (CDU) übernehmen. Der könnte dann Ronald Pofalla (CDU) als Kanzleramtschef ablösen oder ins Innenministerium wechseln. In CSU-Kreisen geht man allerdings davon aus, dass das Innenressort bei den Christsozialen bleibt. SPD-Chef Sigmar Gabriel soll in einer großen Koalition ein neu zugeschnittenes Wirtschafts- und Energieministerium übernehmen. Generalsekretärin Andrea Nahles ist als Arbeits- und Sozialministerin vorgesehen. Der CDU-Politiker Wolfgang Schäuble wird nach Informationen der "Rheinischen Post" auch in der künftigen Bundesregierung das Finanzressort führen. Das berichtete die Zeitung unter Berufung auf Unionskreise.

Manuela Schwesig, Sozialministerin in Mecklenburg-Vorpommern, soll das Familienministerium führen. Voraussetzung ist ein Ja der SPD-Mitglieder zur großen Koalition. Das Ergebnis des Mitgliedervotums wird spätestens am Samstagabend bekanntgegeben. Am Sonntag tagen die Präsidien der designierten Koalitionäre. Die Wahl Angela Merkels (CDU) zur Kanzlerin ist für den kommenden Dienstag vorgesehen.

Insbesondere der SPD-Politiker Oppermann ist in der Fraktion noch umstritten.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.