Überregionales : Görke sauer über SPD-Filz am BER

Schönefeld - Brandenburgs Finanzminister Christian Görke (Linke) wirft dem Management des staatlichen BER-Pannenprojektes vor, Geld zu verschwenden. Anlass ist, dass der neue Airportchef und früherer Berliner SPD-Staatssekretär Engelbert Lütke Daldrup jetzt einen teuren Kommunikationsberater angeheuert hat. Es handelt sich um den Ex-SPD-Bundessprecher Lars Kühn, der für einen Tagessatz von 2000 Euro, dem Vernehmen nach für sechs Tage im Monat, den Flughafen berät. „Man hat den Eindruck, dass man sich um einen öffentlichen Beschäftigungssektor der anderen Art bemüht“, sagte Görke den PNN. Nach PNN-Informationen kalkuliert man inzwischen mit einem BER-Start Ende 2019. thm

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.