Überregionales : Digitalisierung stresst Arbeitnehmer

M. Rövekamp

Berlin - Millionen Arbeitnehmer fühlen sich durch die Digitalisierung in den Unternehmen gestresst und unter Zeitdruck gesetzt. Sie empfinden den Einsatz von Technik und Maschinen also nicht als Entlastung, sondern als zusätzlichen Stress. Das geht aus einer Studie hervor, die der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) am Mittwoch vorstellte. Zwei von drei Arbeitnehmern arbeiten mittlerweile häufig mit digitaler Technik. Von den knapp 10 000 Befragten gab fast die Hälfte an, dass ihre Arbeitsbelastung dadurch zugenommen habe. Je stärker Smartphones und andere technische Arbeitsmittel eingesetzt werden, desto mehr störende Unterbrechungen, Überstunden und Anrufe nach Feierabend gibt es. Außerdem müssen die Arbeitnehmer ein höheres Pensum bewältigen. M. Rövekamp