Überregionales : De Maizière setzt auf heimische Computerchips

Berlin - Die massiven Sicherheitsprobleme bei nahezu allen Computerchips von US-Herstellern alarmieren Bundesinnenminister Thomas de Maizière. Der CDU-Politiker will künftig in Europa stärker auf eigene Entwicklungen bei wichtigen Schlüsseltechnologien setzen. „Hierzu gehört auch die Chiptechnologie, jedenfalls aber Sicherheitstechnologie“, sagte de Maizière am Freitag. IT-Sicherheitsprodukte aus Deutschland seien weltweit hoch anerkannt. „Dieses Potenzial muss noch besser genutzt werden.“ Unterdessen teilte Apple mit, dass auch Mac-Computer, iPads und iPhones betroffen seien. Mit den jüngsten Versionen der Betriebssysteme sei die Gefahr bereits „abgemildert“ worden. In den kommenden Tagen sollen weitere Updates veröffentlicht werden. mot/dpa

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.