Überregionales : Busgesellschaft verlässt Potsdam

Potsdam - Die mittelmärkische Busgesellschaft will ihren Hauptsitz in der Landeshauptstadt Potsdam verlassen. Wie Geschäftsführer Hans-Jürgen Hennig im PNN-Interview sagt, soll der Standort an der Johannsenstraße bis 2021 verlassen werden. Stattdessen soll zunächst eine neue Werkstatt in Werder (Havel) entstehen. Ob dort künftig auch der Hauptsitz sein soll, sei noch unklar. Darüber wird Hennig zufolge Anfang kommenden Jahres entschieden. Die in Potsdam stationierten Busse sollen auf die Standorte in Werder, Stahnsdorf und Beelitz verteilt werden. Mit dem Weggang von regiobus wird eine große Fläche nahe des S-Bahnhofes Babelsberg frei. Stadt und Kreis verhandeln bereits über deren Nutzung. eb

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.