Überregionales : Aufnahme der Europa-Uni? Lob für Vorschlag der FU

Berlin - Budapests Central European University (CEU) könnte Exil auf dem Campus der Freien Universität in Berlin bekommen: Dieser Vorschlag von FU-Präsident Peter-André Alt stößt in Berlin auf viel Zustimmung. „Eine freie und kritische Wissenschaft gehört zum Selbstverständnis der Europäischen Union“, sagte Steffen Krach, Berlins Staatssekretär für Wissenschaft. „Sollte das in Budapest nicht möglich sein, sind wir offen für Gespräche mit der Universität. Eine Anfrage seitens der CEU liegt uns aber bisher nicht vor.“

„Eine Berliner Initiative für die Universität wäre ein großartiges Signal“, erklärte Otmar Wiestler, der Präsident der Helmholtz-Gemeinschaft. Martin Grötschel, Präsident der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, sagte: „Das steht Berlin gut an.“ Die Ungarn hätten mit ihrer Demokratiebewegung in den 80er-Jahren viel für den Fall der Berliner Mauer und für die deutsche Wiedervereinigung getan. „Deshalb sollten wir heute die demokratischen Kräfte in Ungarn unterstützen.“

Der ungarische Staatspräsident Janos Ader wollte am gestrigen Montag entscheiden, ob er seine Unterschrift unter das neue Hochschulgesetz setzt. Es ist so formuliert, dass es das Aus für die CEU bedeuten könnte, die der US-amerikanische Milliardär George Soros 1991 gegründet hatte. Zum Redaktionsschluss dieser Ausgabe stand allerdings noch nicht fest, wie der Präsident sich entschieden hat. akü/-ry