Überregionales : 45 Millionen Euro für Lokschuppen

Potsdam - Die Sanierung und der Umbau des denkmalgeschützten Lokschuppens in der Babelsberger Medienstadt werden weit umfangreicher als bisher gedacht. Der Investor, die Paranet Deutschland GmbH, will in den kommenden drei Jahren statt zehn sogar 45 Millionen Euro in den Standort stecken. Das sagte Paranet- Geschäftführer Jürgen Wowra am Mittwoch vor Journalisten. Vorgesehen sind die Errichtung eines neuen Gebäudes westlich der Lokhalle, der Ausbau der Lokhalle selbst und der Bau einer Tiefgarage, die beide Gebäude verbindet. Schließlich ist im Zentrum unter der Hallenkuppel eine filigrane Stahl-Glas-Konstruktion vorgesehen. Entstehen sollen unter anderem Hotelflächen und Büros für Firmen der IT- und Medienbranche. Baustart soll im kommenden Frühjahr sein, Bauende 2020. HK

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.