GolmFoto: Fritze/UP

Wissenschaftsstandort Golm

Als 1991 auf dem Gelände der ehemaligen Stasi-Hochschule in Potsdam-Golm die Universität Potsdam einzog, wurden in unmittelbarer Nähe auch Forschungseinrichtungen des Max-Planck-Instituts und der Fraunhofer-Gesellschaft errichtet. Auch zahlreiche Firmen haben sich angesiedelt. Nun wird der Standort weiter ausgebaut. Aktuelle News, Projekte und Forschungsergebnisse aus Golm lesen Sie hier.

Aktuelle Beiträge zum Thema

Lesen Sie mehr zum Thema Wissenschaftsstandort Golm
  • 15.05.2019 13:25 UhrEinstein-Experten in PotsdamFingerabdrücke kosmischer Katastrophen

    In Potsdam treffen sich in dieser Woche Experten zur Modellierung von Gravitationswellen. Sie wollen die Datenauswertung präzisieren. Von Jan Kixmüller mehr

    Führende Rolle. Alessandra Buonanno vom Albert Einstein Institut.
  • 12.02.2019 08:51 UhrEin neuer Ortsteil entstehtAmbitionierte Pläne für den Wissenschaftspark Golm

    Seit einem Jahr ist Agnes von Matuschka Standortmanagerin für den Wissenschaftspark Golm. Es gibt jede Menge zu tun - und ein Name wird auch noch gesucht. Von Erik Wenk mehr

    In den nächsten Jahren soll der Wissenschaftsstandort Golm zu einem lebendigen Hightech-Stadtteil wachsen. Einige prägende Bauten wie die Universitätsbibliothek sind bereits entstanden.
  • 22.01.2019 16:12 UhrMitglied im Wissenschaftsrat Potsdamer Forscher im Wissenschaftsrat

    Der Geoforscher Manfred Strecker von der Universität Potsdam wurde erneut in Deutschlands wichtigstes wissenschaftspolitisches Beratungsgremium berufen. Von Jan Kixmüller mehr

    Professor  Manfred Strecker, Geowissenschaftler an der Uni Potsdam.
  • 31.12.2018 17:13 UhrJahresrückblick Potsdam 2018Unerwartete Erkenntnisse, neuer Geist und alte Geister

    Ungerechtigkeit bei der Elternzeit, ein neuer Malaria-Impfstoff, gesunder Tabak und fünf Jahre Jüdische Theologie an der Uni Potsdam. Von Jan Kixmüller mehr

    Rabbinerin Alina Treiger ist eine von 35 Absolventinnen und Absolventen  des Potsdamer Geiger Kollegs.
  • 22.11.2018 15:39 UhrNachwuchs-Preis BrandenburgPotsdamer Chemiker für  Innovation ausgezeichnet

    Der Golmer Wissenschaftler Bartholomäus Pieber erhält den Landes-Nachwuchs-Preis für ein Verfahren, das wichtig für die Herstellung von Arzneimitteln ist. Von Jan Kixmüller mehr

    Bartholomäus Pieber
  • 26.10.2018 13:40 UhrWissenschaftspark GolmGo:In 2 wird teurer – und ist schon voll

    Das neue Gründerzentrum Go:In 2 kostet Potsdam fünf Millionen Euro mehr als ursprünglich geplant. Außerdem wird es später fertig. Von Helena Davenport mehr

    Baustart für zweites Go:In soll im zweiten Quartal 2019 sein.
  • 16.10.2018 13:23 UhrForschung in PotsdamErsatz für die Hamsterzellen

    Das Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie Potsdam forscht an einem Bioreaktor – für Potsdam ein Leuchtturmprojekt. Von Richard Rabensaat mehr

    Zukunftsmusik. Synthetische Zellen sollen lebendig werden.
  • 14.09.2018 12:13 UhrGravitationswellen lüften Geheimnisse des Universums „Völlig surreal anmutende Objekte“

    Die Messung der ersten Gravitationswellen gab Wissenschaftlern vollkommen neue Einblicke ins Universum. Der Potsdamer Physiker Harald Pfeiffer vom Albert-Einstein-Institut über Schwarze Löcher, neue Antworten zur Weltformel und Einflüsse von höheren Dimensionen. Von Jan Kixmüller mehr

    Monsterhochzeit. Die Kollision von zwei Schwarzen Löchern hatte die Gravitationswelle ausgelöst, die vor drei Jahren mit dem US-amerikanischen Ligo-Detektor als erste ihrer Art gemessen wurde. 
  • 14.09.2018 00:00 UhrIdeen für Morgen Zukunftsmaterial

    Seit 25 Jahren werden am Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung in Golm an der Grenze von Chemie und Biologie Innovationen erdacht.  Von Jan Kixmüller mehr

    Zukunftsmaterialien entwickeln. Sanja Sviben vom Max Planck Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung in Golm, sie ist Trägerin der Otto-Hahn-Medaille.
  • 11.09.2018 00:00 UhrSchwarze Löcher und WeltformelDie Tür zum Universum ganz aufstoßen

    Potsdamer Forscher haben großen Anteil an der neuen Gravitationswellenastronomie – und erwarten weiteren großen Durchbruch. Von Jan Kixmüller mehr

    Teamgeist. Karsten Danzmann , Alessandra Buonanno und Bruce Allen vom Albert-Einstein-Institut (v.l.). Foto: Sebastian Gollnow, dpa
  • 04.10.2017 02:00 UhrPhysik-Nobelpreis würdigt auch PotsdamNoble Leistungen aus Potsdam

    Die erste Messung von Gravitationswellen war auch für das Potsdamer Albert-Einstein-Institut ein großer Erfolg. Dass nun der Nobelpreis für Physik an die Ligo-Forscher in den USA geht, ist auch eine Auszeichnung für die Forschungsarbeit des Golmer Instituts. Von Jan Kixmüller mehr

    Signale vom Anfang der Welt. Eine Computersimulation zeigt die Ausbreitung von Gravitationswellen. Die von Albert Einstein theoretisch beschriebenen Wellen können unter anderem auch Informationen vom Ursprung des Universums in unsere Zeit transportieren.
  • 01.06.2016 02:00 Uhr25 Jahre Uni Potsdam: Expansion und WachstumUni-Präsident Günther: „Die Stunde von Golm“

    Der Präsident der Universität Potsdam, Oliver Günther, spricht im PNN-Interview über die Expansion von Golm, die große Bedeutung des Standortes und Ziele zur Exzellenzinitiative. Er sagt, dass Ausgründungen für das Land insgesamt wesentlich sind. Von Jan Kixmüller mehr

    Für die weitere Entwicklung der Wissenschaft im Land Brandenburg hat der Universitäts- und Forschungsstandort Golm eine besondere Bedeutung.
  • 02.12.2015 01:00 UhrPOTSDAMER FORSCHER setzen Einsteins Theorie fort„Seine Theorie war ihm selbst voraus“

    Der Potsdamer Physiker Hermann Nicolai über Albert Einsteins Allgemeine Relativitätstheorie, den gekrümmten Raum, die mögliche Umkehr der Zeit und die Weltformel. Das große ungelöste Problem der Physik ist bis heute die vereinheitlichte Theorie, an der auch Nicolai arbeitet Von Jan Kixmüller mehr

    Einfach genial. Albert Einsteins Allgemeine Relativitätstheorie aus dem Jahr 1915 gilt als eine epochale Leistung.
  • 18.01.2012 15:31 UhrMalariamittel für Millionen Kranke

    Potsdamer Forscher entwickeln neues Verfahren für einen Wirkstoff, der als das wirksamste Mittel gegen Malaria gilt und bislang mit aufwendigen Verfahren aus Einjährigem Beifuß (Artemisia annua) gewonnen wird. Von Jan Kixmüller mehr

  • 1

Kontakt zur Redaktion

Sie wollen uns Ihre Meinung zu einem Artikel mitteilen, uns eine Frage stellen oder haben interessante Neuigkeiten für uns? 

Dann melden Sie sich gern bei uns per E-Mail an [email protected]

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!


Lesen Sie auch:

Wie arbeitet die PNN-Redaktion?

Im Nachrichten-Blog informieren wir Sie über das Potsdamer Sportgeschehen.

Neueste Meldungen lesen

Das Magazin für Unternehmer, Macher, Entscheider und alle Wirtschaftsinteressierten in der Region

Jetzt lesen

Das Veranstaltungsmagazin mit Tipps und Terminen für Ihre Freizeitgestaltung.

Sie suchen etwas Spezielles oder Ihre Dienstleistung muss gefunden werden? Dann ist das PNN Branchenbuch genau das Richtige für Sie. Denn hier sucht man in Potsdam. 

Zum Branchenbuch