GolmFoto: Fritze/UP

Wissenschaftsstandort Golm

Als 1991 auf dem Gelände der ehemalige Stasi-Hochschule in Potsdam-Golm die Universität Potsdam einzog, wurden in unmittelbarer Nähe auch Forschungseinrichtungen des Max-Planck-Instituts und der Fraunhofer-Gesellschaft errichtet. Aus den Synergien haben sich vielfach bedeutende Forschungsergebnisse ergeben, wie etwa die Beteiligung an der ersten Detektion von Gravitationswellen. Aber auch zahlreiche Firmen, die aus Universität und Instituten hervorgegangen sind, haben sich angesiedelt. Nun wird der Standort weiter ausgebaut, unter anderem mit einem zweiten Gründerzentrum. Aktuelle News, Projekte und Forschungsergebnisse aus Golm lesen Sie hier.

Aktuelle Beiträge zum Thema

Lesen Sie mehr zum Thema Wissenschaftsstandort Golm
  • 11.09.2018 00:00 UhrSchwarze Löcher und WeltformelDie Tür zum Universum ganz aufstoßen

    Potsdamer Forscher haben großen Anteil an der neuen Gravitationswellenastronomie – und erwarten weiteren großen Durchbruch. Von Jan Kixmüller mehr

    Teamgeist. Karsten Danzmann , Alessandra Buonanno und Bruce Allen vom Albert-Einstein-Institut (v.l.). Foto: Sebastian Gollnow, dpa
  • 04.10.2017 02:00 UhrPhysik-Nobelpreis würdigt auch PotsdamNoble Leistungen aus Potsdam

    Die erste Messung von Gravitationswellen war auch für das Potsdamer Albert-Einstein-Institut ein großer Erfolg. Dass nun der Nobelpreis für Physik an die Ligo-Forscher in den USA geht, ist auch eine Auszeichnung für die Forschungsarbeit des Golmer Instituts. Von Jan Kixmüller mehr

    Signale vom Anfang der Welt. Eine Computersimulation zeigt die Ausbreitung von Gravitationswellen. Die von Albert Einstein theoretisch beschriebenen Wellen können unter anderem auch Informationen vom Ursprung des Universums in unsere Zeit transportieren.
  • 01.06.2016 02:00 Uhr25 Jahre Uni Potsdam: Expansion und WachstumUni-Präsident Günther: „Die Stunde von Golm“

    Der Präsident der Universität Potsdam, Oliver Günther, spricht im PNN-Interview über die Expansion von Golm, die große Bedeutung des Standortes und Ziele zur Exzellenzinitiative. Er sagt, dass Ausgründungen für das Land insgesamt wesentlich sind. Von Jan Kixmüller mehr

    Für die weitere Entwicklung der Wissenschaft im Land Brandenburg hat der Universitäts- und Forschungsstandort Golm eine besondere Bedeutung.
  • 02.12.2015 01:00 UhrPOTSDAMER FORSCHER setzen Einsteins Theorie fort„Seine Theorie war ihm selbst voraus“

    Der Potsdamer Physiker Hermann Nicolai über Albert Einsteins Allgemeine Relativitätstheorie, den gekrümmten Raum, die mögliche Umkehr der Zeit und die Weltformel. Das große ungelöste Problem der Physik ist bis heute die vereinheitlichte Theorie, an der auch Nicolai arbeitet Von Jan Kixmüller mehr

    Einfach genial. Albert Einsteins Allgemeine Relativitätstheorie aus dem Jahr 1915 gilt als eine epochale Leistung.

Sagen Sie uns, wie Ihnen pnn.de gefällt!
Denn Ihre Anregungen und Ihre Kritik sind für uns sehr wichtig, damit wir auch künftig unser digitales Angebot für Sie weiterentwickeln können. 

Jetzt teilnehmen
Lesen Sie die Tageszeitung der Landeshauptstadt

Im Nachrichten-Blog informieren wir Sie über das Potsdamer Sportgeschehen.

Neueste Meldungen lesen

Sie suchen etwas Spezielles oder Ihre Dienstleistung muss gefunden werden? Dann ist das PNN Branchenbuch genau das Richtige für Sie. Denn hier sucht man in Potsdam. 

Zum Branchenbuch