Lesen Sie mehr zur Stadtentwicklung

  • 10.05.2013 02:00 UhrPotsdams Krampnitz-ProjektFamilien statt Soldaten

    Im Norden Potsdams entsteht ein neues Stadtviertel. In einer sechsteiligen Serie spannen die PNN den Bogen zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft HEUTE TEIL 2: Welche Häuser, welche Wohnungen, welche Infrastruktur geplant ist Von Katharina Wiechers mehr

    Kaserne im Verfall. Auf dem 112 Hektar großen Gelände im Potsdamer Norden sind die Überreste der militärischen Nutzung zu besichtigen.
  • 08.05.2013 02:00 UhrNeues Potsdamer WohngebietKrampnitz soll kleiner werden

    Das geplante Wohnviertel „Schöne Aussicht“ am Südhang des Aasbergs wird vermutlich nicht genehmigt. Die Behörde pocht auf den Naturschutz. Von Katharina Wiechers mehr

    Zu groß. Die Pläne der Stadt Potsdam gehen der Genehmigungsbehörde zu weit. Der untere Bereich liegt im Landschaftsschutzgebiet Königswald und soll nicht bebaut werden. Dort wollten die Planer das Viertel „Schöne Aussicht“ ansiedeln.
  • 25.04.2013 02:00 UhrPotsdamer KunsthalleDaumen drücken für die Mitte

    DDR-Kunst nun doch im Herzen der Stadt? Viele Potsdamer begrüßen die neuen Pläne, Plattners Kunstsammlung im Palast Barberini unterzubringen. Von Jana Haase mehr

    Moderne Kunst in historischen Mauern: In den Palast Barberini soll Plattners Kunstsammlung.
  • 25.04.2013 02:00 UhrDebatte um Potsdams MäzenJakobs: „Keine Signale“ für Plattner-Rückzug

    Oberbürgermeister Jann Jakobs sieht den Campus am Jungfernsee auf einem gutem Weg, die Nachricht von Plattners möglichem Rückzug sieht er gelassen. Stadtpolitiker reagieren allerdings mit Besorgnis. Von Katharina Wiechers, Peer Straube mehr

    Alte, neue Mitte. Ab 2014 werden sich an der Alten Fahrt die Kräne drehen. Der wichtigste Neubau dort, der Palast Barberini, wird dann womöglich eine Galerie.
  • 24.04.2013 02:00 UhrMäzen mag nicht mehrPlattner erwägt Teilrückzug aus Potsdam

    Konsequenz aus dem Kunsthallen-Debakel: Der Potsdamer Milliardär und SAP-Gründer Hasso Plattner will nach PNN-Informationen Liegenschaften veräußern. Bislang ist er der großzügigste Mäzen der Stadt. Von Sabine Schicketanz, Peer Straube, Peter Tiede mehr

    Großzügigster Potsdamer: Der Software-Milliardär Hasso Plattner. Verbitterung und Neid einiger Potsdamer machen ihm zu schaffen.
  • 24.04.2013 02:00 UhrPlatz für Heisig und Tübke in PotsdamOstdeutsche Kunst im Palast Barberini?

    Der Investor Abris Lelbach verhandelt mit Hasso Plattner, dessen Sammlung von DDR-Kunst könnte demnach in den Räumen des historischen Nachbaus ausgestellt werden. Die Stadt sagt ihre Unterstützung zu. Von Sabine Schicketanz, Peer Straube mehr

    Die Kunst. Hasso Plattner sammelt Werke ostdeutscher Künstler, einige wurden im vergangenen Jahr bereits in Potsdam gezeigt – mit großem Erfolg.
  • 22.04.2013 02:00 UhrPotsdames LustgartenFlottenneubau: Unterstützung für Gegner

    Neue Runde im Streit um den Neubau der Weissen Flotte am Rande der historischen Mitte Potsdams. Nun melden sich wieder Deutschlands Gartenkünstler- mit vielen Fragen an den Baubeigeordneten Klipp. mehr

    Überblick. Die Gebäude- und Standortplanung für den Neubau der Weißen Flotte Potsdam ist umstritten.
  • 20.04.2013 02:00 UhrPOSITIONStarke Bürger oder starker Staat?

    Mit einer modernen Kunsthalle gegenüber dem Landtag hätte Hasso Plattner eine Zeitenwende im Denken eingeläutet Doch Potsdam fehlt die Tradion als Bürgerstadt und der Weg dorthin braucht Geduld, sagt Iris Jana Magdowski Von Iris Jana Magdowski mehr

    Kunst in Potsdam hat viele Facetten. Die Debatte darüber auch.
  • 14.04.2013 23:10 UhrPotsdam„Das Ganze ist ein einziges Schlamassel“

    Der Architekturprofessor Klaus Theo Brenner beklagt fehlende städtebauliche Visionen für Potsdam und fordert einen unabhängigen Stadtbaurat. mehr

  • 13.04.2013 02:00 UhrPotsdams altes KasernengeländeKrampnitz? „Yes we can!“

    Im Potsdamer Stadtforum werden die Pläne zur Bebauung der ehemaligen Kaserne überwiegend begrüßt. Von Katharina Wiechers mehr

    Schöne Aussichten. 3800 Menschen sollen in einigen Jahren auf dem Gelände der ehemaligen Kaserne Krampnitz wohnen, wenn es nach den Plänen der Stadtverwaltung geht. 90 hochwertige Einfamilienhäuser sind am Südhang des Aasberges geplant.
  • 12.04.2013 23:22 UhrPotsdams altes KasernengeländeKrampnitz? „Yes we can!“

    Im Potsdamer Stadtforum werden die Pläne zur Bebauung der ehemaligen Kaserne überwiegend begrüßt. Die Stadt benötigt das Areal dringend, um Wohnraum zu schaffen. Zuvor aber muss alte Bausubstanz abgerissen werden. Von Katharina Wiechers mehr

    Schöne Aussichten. 3800 Menschen sollen in einigen Jahren auf dem Gelände der ehemaligen Kaserne Krampnitz wohnen, wenn es nach den Plänen der Stadtverwaltung geht. 90 hochwertige Einfamilienhäuser sind am Südhang des Aasberges geplant.
  • 02.04.2013 02:00 UhrDebatte um Potsdams Garnisionkirche„Erinnerungsort mit giftigen Erbschaften“

    Der Potsdamer Politologe Heinz Kleger über die Debatte zur Gedenkkultur, Potsdamer Debatten, Provokationen von Linksradikalen und das Projekt Garnisonkirche. mehr

    „Erinnerungsort mit giftigen Erbschaften“
  • 23.03.2013 01:00 UhrErinnerungen des "Minsk"-ArchitektenDie große Freiheit in Potsdam

    Der Bau des Terrassenrestaurant „Minsk“ am Potsdamer Brauhausberg ist das Lebesnwerk des Architekten Karl-Heinz Birkholz. Er wünscht sich, dass es stehen bleiben kann. Ein Besuch. Von Peer Straube mehr

    Letzte Reste. „Minsk“-Architekt Karl-Heinz Birkholz besitzt noch eine der Tischlampen aus Bleiglas und Kupfer. Die anderen sind verschwunden.
  • 01.03.2013 22:36 UhrStädtebaulicher WettbewerbSchwimmbad mit Pergola

    Potsdamer Büro Löffler, Engel und Kühn gewann den städtebaulichen Wettbewerb zur Bebauung des Brauhausbergs. „Minsk“ und DDR-Halle werden abgerissen. Von Peer Straube mehr

    Schwimmbad mit Pergola
  • 27.02.2013 01:00 UhrWohnungsbau in Potsdam„Wir haben Garagen verjagt“

    238 Wohnungen an vier Standorten hat die städtische Pro Potsdam im laufenden Jahr im Bau. Bis 2019 sollen es insgesamt 1000 sein. Von Guido Berg mehr

    Fassaden nach dem „Swatch-Prinzip“. In der Carl-Christian-Horvath-Straße entstehen mehrere Viergeschosser, die sich äußerlich voneinander unterscheiden. Grafik: Pro Potsdam
  • 21.02.2013 01:00 UhrBauprojekteNeues Boardinghaus am Hauptbahnhof

    Veränderungen im Stadtbild geplant: Der Potsdamer Gestaltungsrat billigt einen Semmelhaack-Bau am Bahnhof und Pläne für Wohnen am Wiesenpark. Von Günter Schenke mehr

    Gebilligt – mit Änderungswünschen. Die Unternehmensgruppe Semmelhaack will am Hauptbahnhof ein Hotel mit Boardinghaus bauen. Im Gestaltungsbeirat gab es zwar Kritik über die nüchterne Anmutung, das Gremium gab aber sein Okay. Repro: Manfred Thomas
  • 20.02.2013 01:00 UhrZukunft des BrauhausbergsErster Bad-Wettbewerb endet

    Am 1. März wird verkündet, wie der Brauhausberg bebaut werden kann. Die Stadtwerke suchen bereits nach einem Architekten für das Schwimmbad - sie wollen Ende 2014 mit dem eigentlichen Bau beginnen. Von Peer Straube mehr

    Weißer Fleck. Vermutlich wird das neue Sport- und Freizeitbad unterhalb der alten DDR-Schwimmhalle entstehen. Wo genau, war eine der Fragen, die im ersten Wettbewerb beantwortet werden sollten.
  • 19.02.2013 22:32 UhrLandtagsschlossBrandrede auf neuem Kupferdach

    Eklat bei der feierlichen Übergabe des Kupferdaches am Potsdamer Landtagsschloss: In einer Brandrede hat Architekt Peter Kulka am gestrigen Dienstag heftige Kritik an der brandenburgischen Landesregierung geübt. Von Peter Könnicke, Katharina Wiechers mehr

  • 05.02.2013 01:00 UhrKommentarKulissendieb

    Landtagsneubau in Potsdam: Peter Tiede über einen Flughafenbaumeister auf Abwegen. Von Peter Tiede mehr

    Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) steht am 04.02.2013 in Potsdam im Plenarsaal des Landtagsneubaus. Mit Finanzminister Markov (Die Linke) informierte er sich über den Baustand. Für die Fertigstellung gibt es noch keinen hundertprozentig sicheren Termin.
  • 04.02.2013 13:50 UhrPotsdamBaufirma zweifelt am Fertigstellungstermin für Landtagsschloss

    Wann der Potsdamer Landtagsneubau fertig wird, darüber sind sich Bauherr und Baufirma acuh weiterhin uneinig. Seit fast einem Jahr streiten sich beide Seiten darüber. Von Peter Könnicke mehr