PharmaskandalFoto: dpa

Pharmaskandal

In dem Arzneimittelskandal geht es um gestohlene Krebsmedikamente, die wegen Versäumnissen der Aufsichtsbehörden in Brandenburg  von der Firma Lunapharm mit Sitz in Mahlow deutschlandweit vertrieben werden konnten. Das zuständige Landesamt in Brandenburg soll schon vor Jahren Hinweise dazu erhalten haben, blieb aber lange untätig.

Mehr Beiträge zum Thema Pharmaskandal
  • 12.09.2018 00:00 UhrPharmaskandal in BrandenburgZwei Anträge zu Lunapharm im Landtag

    Der Pharmaskandal um Krebsmedikamente beschäftigt kommende Woche den Landtag. Zwei Anträge befassen sich mit den Lehren aus dem Behördenversagen. Von Marion Kaufmann mehr

    Das Gebäude der Lunapharm Deutschland GmbH in Blankenfelde-Mahlow. 
  • 06.09.2018 20:18 UhrAufklärung im PharmaskandalBetroffene Patienten identifiziert

    Im Pharmaskandal hat Brandenburg bislang elf Krebspatienten identifiziert, die illegal gehandelte Arznei von Lunapharm enthielten. Bei der Suche nach Betroffenen ließen sich die Landesbehörden viel Zeit. Anderes galt als wichtiger.   Von Marion Kaufmann mehr

    Zur Krankheit kommt die Unsicherheit. In Brandenburg wurden nun zwar elf Krebspatienten identifiziert, denen mutmaßlich aus griechischen Krankenhäusern gestohlene Arznei verabreicht wurde. Ob diese darüber in Kenntnis gesetzt wurden und ob die Medikamente voll wirksam waren, ist unklar. 
  • 02.09.2018 08:42 UhrBrandenburgs Ministerpräsident im Interview"Das hätte nie passieren dürfen"

    Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) spricht im Interview mit PNN über das Staatsversagen im Pharmaskandal, den Vormarsch der AfD im Osten und die Ausschreitungen von Chemnitz.  Von Hans Monath, Thorsten Metzner mehr

    Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) warnt, ein hohes Tempo beim Kohleausstieg werde die Rechtspopulisten im Osten weiter stärken
  • 01.09.2018 08:50 UhrPharmaskandal in BrandenburgGolze bleibt Landeschefin der Linken

    Nach dem Rücktritt von Diana Golze als Gesundheitsministerin mehrten sich Stimmen, wonach sie auch als Co-Landesvorsitzende nicht mehr tragbar sei. Doch der Landesvorstand sprach ihr am Freitagabend das Vertrauen aus. Von Marion Kaufmann mehr

    Diana Golze bleibt Co-Landesvorsitzende der Brandenburger Linken.
  • 30.08.2018 11:23 UhrBrandenburger KabinettSuche nach zwei neuen Ministern

    Nach den Rücktritten von Gesundheitsministerin Diana Golze (Linke) und Wirtschaftsminister Albrecht Gerber (SPD) läuft in Brandenburg bei Rot-Rot die Personalsuche auf Hochtouren. Es gibt einige aussichtsreiche Kandidaten mit Überraschungspotenzial. Von Marion Kaufmann mehr

    Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) muss ein Jahr vor der Landtagswahl zwei neue Minister für sein Kabinett vorstellen.  
  • 29.08.2018 00:00 UhrDiana Golze und der PharmaskandalEin später Rücktritt

    Lange herrschte in der rot-roten Koalition Unsicherheit, ob Diana Golze ihren Posten freiwillig räumen würde. Nun soll die Medikamentenkontrolle in Brandenburg besser organisiert werden. Von Thorsten Metzner, Marion Kaufmann, Alexander Fröhlich mehr

    Aufgegeben. In einer knappen Erklärung vor der Presse gab Brandenburgs Gesundheitsministerin Diana Golze (Die Linke) ihren Rücktritt bekannt. Durch den Pharmaskandal war der Druck auf sie in den vergangenen Wochen immer stärker geworden.
  • 1

Sagen Sie uns, wie Ihnen pnn.de gefällt!
Denn Ihre Anregungen und Ihre Kritik sind für uns sehr wichtig, damit wir auch künftig unser digitales Angebot für Sie weiterentwickeln können. 

Jetzt teilnehmen
Lesen Sie die Tageszeitung der Landeshauptstadt

Im Nachrichten-Blog informieren wir Sie über das Potsdamer Sportgeschehen.

Neueste Meldungen lesen

Sie suchen etwas Spezielles oder Ihre Dienstleistung muss gefunden werden? Dann ist das PNN Branchenbuch genau das Richtige für Sie. Denn hier sucht man in Potsdam. 

Zum Branchenbuch