Bücherpicknick im Potsdamer Volkspark (klaer)Foto: Andreas Klaer

Literatur

Das Brandenburgische Literaturbüro mit Sitz in Potsdam gibt in regelmäßigen Lesungen Einblick in die Aktivitäten Brandenburger Autoren. Seit einigen Jahren holt das Festival Lit:Potdam einmal im Jahr internationale Gäste in die Stadt. Hier finden Sie Autorenporträts, Berichte über Lesungen und Buchkritiken.

Aktuelle Beiträge zum Thema

Lesen Sie mehr zum Thema Literatur
  • 25.05.2022 13:16 UhrBuchpremiere des neuen Romans von Uwe Tellkamp„Ich bin ja schon oft rasiert worden“

    Uwe Tellkamps neuer Roman „Der Schlaf in den Uhren“ kommt in den Kritiken nicht gut weg. Bei der Buchpremiere in der Villa Quandt wollte er ein paar Missverständnisse geraderücken. Von Lena Schneider mehr

    Uwe Tellkamp (l.) und Moderator Carsten Wist bei der Buchpremiere von "Der Schlaf in den Uhren" in der Villa Quandt.
  • 12.05.2022 20:15 UhrJubiläumsausgabe von Lit:potsdamDie einende Kraft des Erzählens

    Tsitsi Dangarembga, Sharon Dodua Otoo, Jonathan Franzen: Das Festival Lit:potsdam setzt unter neuer Leitung weiter auf Prominenz, vermehrt auf Schüler und weniger auf Debatten. Von Lena Schneider mehr

    Eine Lesung an der Villa Quandt beim Festival im vergangenen Jahr.
  • 07.05.2022 11:47 UhrInterview | Buchpreisträgerin Antje Rávik Strubel„Wir brauchen grundsätzlich ein neues politisches Narrativ“

    Die Potsdamer Autorin Antje Rávik Strubel trug sich am Freitag ins Goldene Buch der Stadt ein. Zuvor sprach sie mit den PNN über den Ukraine-Konflikt und politische Verantwortung. Von Lena Schneider mehr

    Autorin Antje Rávik Strubel trug sich ins Goldene Buch ein. 
  • 29.03.2022 16:53 UhrDer neue Potsdam-Roman von André KubiczekAbschied vom großen Larry

    André Kubiczek lässt in „Der perfekte Kuss“ seinen Lieblingshelden René weiter erwachsen werden. Unterwegs ist er wieder zwischen Halle an der Saale und Potsdams Wohngebiet Am Stern. mehr

    André Kubiczek, geboren 1969 in Potsdam geboren, lebt heute in Berlin.
  • 22.03.2022 11:06 UhrDer neue Roman von Torsten SchulzSaufen, scheitern, sprudeln in der DDR-Provinz

    Vom Boxhagener Platz ins Havelland: Torsten Schulz lässt in seinem wunderbar komischen Roman „Öl und Bienen“ jeden Menge skurrile Gestalten auftreten.  Von Carsten Otte mehr

    Schulz' Roman spielt in den Weiten des Havelland.
  • 18.03.2022 15:56 UhrSven Stricker für Grimme-Preis nominiert„Angst ist ein Thema unserer Zeit“

    Der Potsdamer schätzt seine Chancen als gut ein. Als Stricker von der Nominierung erfuhr, war die Stimmung aber gedrückt.  Von Andrea Lütkewitz mehr

    Sven Stricker, der im nordfriesischen Tönning geboren wurde und im Ruhrgebiet aufwuchs, lebt seit 2009 in Potsdam.
  • 11.03.2022 09:52 UhrLit:potsdam sucht Solidarität Festivalmotto 2022: „Was uns verbindet“

    Im Jubiläumsjahr hat erstmals Thomas Böhm die künstlerische Leitung inne. Gleich am Eröffnungstag im Juni tritt Friedenspreisträgerin Tsitsi Dangarembga auf. Von Lena Schneider mehr

     Tsitsi Dangarembga stammt aus Simbabwe.
  • 30.11.2021 09:07 UhrKulturschaffende und Forscher ausgezeichnetVier Potsdamer, vier Preise

    Der ehemalige Leiter der Potsdamer Forschungsstelle des Alfred-Wegener-Instituts, Hans-Wolfgang Hubberten, erhielt das Bundesverdienstkreuz. Geehrt wurde auch ein "Ehrenamtsuniversalgenie". Von Matthias Matern mehr

    Wissenschaftsministerin Manja Schüle (SPD) überreichte  Hans-Wolfgang Hubberten die Auszeichnung.
  • 28.11.2021 09:47 UhrInterview | Buchpreisträgerin Antje Rávik Strubel„In mir kreuzen sich die unterschiedlichsten Erfahrungen“

    Ostdeutsch, queer, brandenburgisch? Buchpreisträgerin Antje Rávik Strubel im Gespräch über enge Labels, westdeutsche Übergriffigkeit und die Klarheit des Blicks auf das Eigene aus der Ferne. Von Lena Schneider mehr

    Buchpreisträgerin Antje Rávik Strubel. 
  • 09.11.2021 17:11 UhrLiteraturpreis des Hans Otto TheatersSchreiben gegen die Stille

    Während des Lockdowns hat das Hans Otto Theater einen neuen Literaturpreis ins Leben gerufen. Sieben Texte werden am 17.11. als „Brandenburger Dialoge“ prämiert. Von Lena Schneider mehr

    Die Potsdamer Schrifstellerin Julia Schoch.
  • 04.11.2021 14:25 UhrDaniel Kehlmann im FilmmuseumRuhm und Reichtum

    Der Bestsellerautor gab bei einem Besuch in Potsdam Auskunft über sein Drehbuch für „Nebenan“ - und warum er sich auch mit dem Thema Film befasst. Von Lena Schneider, Lena Schneider mehr

    Schriftsteller Daniel Kehlmann im Filmmuseum.
  • 27.10.2021 17:30 UhrSachbuch von Niklas und Grit PoppeUmerziehung in der DDR

    „Die Weggesperrten“: Niklas und Grit Poppe berichten in ihrem Buch erschütternd über Umerziehung in der DDR – mit Bögen von der NS-Zeit bis ins Heute. Von Lena Schneider mehr

    Niklas und Grit Poppe vor der Gedenkstätte Lindenstraße. 
  • 21.10.2021 09:26 UhrNeues Buch mit historischen Potsdam-FotosFremde, vertraute Stadt

    Garnisonkirche, Kanal, Stadtschloss: Auf den Fotos des Ateliers Eichgrün ist alles noch da. Der Förderverein des Potsdam Museums hat daraus einen prächtigen Debattenbeitrag gemacht. Von Lena Schneider mehr

    Blick vom Turm der Garnisonkirche in Richtung Nikolaikirche, Stadtschloss und Lustgarten um 1930.
  • 20.10.2021 12:15 UhrKommentar zum Potsdamer Echo auf den BuchpreisVertraut?

    Die Potsdamer Neugier auf Antje Rávik Strubels Buchpreisgewinner „Blaue Frau“ ist groß. Warum der „lokale Aspekt“ zieht, aber aufs Schönste in die Irre führt. Von Lena Schneider mehr

    Carsten Wist hält die Literatur hoch, hier den Buchpreisgewinner "Blaue Frau" von Schriftstellerin Antje Ravik Strubel.
  • 20.10.2021 10:55 UhrCorona-Roman von John von DüffelJugend ohne Ambivalenz

    Eine Ärztin in Quarantäne, ein sterbender Greis in der Uckermark und klischeedurchtränkte Jugend in Stadt und Land: John von Düffels Corona-Roman „Die Wütenden und die Schuldigen“. Von Lena Schneider mehr

    John von Düffel, Autor von "Die Wütenden und die Schuldigen".
  • 19.10.2021 19:50 UhrBuchpreis für Antje Rávik StrubelDie Magie der „Blauen Frau“

    Buchpreisträgerin Antje Rávik Strubel ist Potsdamerin. Was heißt das für ihr Schreiben – und den Handel? Von Lena Schneider mehr

    Das Buch "Blaue Frau" ist der beste deutschsprachige Roman des Jahres.