dpatopbilder - 02.07.2018, Niedersachsen, Hannover: Eine Spaziergängerin steht vor der untergehenden Sonne am Kronsberg. Foto: Julian Stratenschulte/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Verwendung weltweitFoto: picture alliance/dpa

Klimaforschung Potsdam

In Potsdam hat sich seit der Wende ein ganz außerordentlicher Schwerpunkt zur Klimaforschung entwickelt. Angeführt durch das 1992 gegründete und mittlerweile weltweit renommierte Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) werden unter anderem auch am Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS), dem Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung (AWI), dem Deutschen Geoforschungszentrum (GFZ) und den hiesigen Hochschulen Fragen zu Klimawandel und Erderwärmung erforscht und diskutiert. 

Mehr zum Thema Klimaforschung
  • 26.09.2018 16:16 UhrKlimafolgenforschung in Potsdam"Am Anfang wurden wir belächelt"

    Schwerer Aufstieg trotz guter Argumente: Um sich an der Weltspitze der Klimaforschung zu etablieren, mussten Potsdamer Wissenschaftler des PIK viel Überzeugungsarbeit leisten.  Von Mitsuo Martin Iwamoto mehr

    Vom Potsdamer Telegrafenberg, auf dem das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung heute seinen Sitz hat, wurden schon 1830 Nachrichten bis ans andere Ende Preußens geschickt. Seit 1992 funkt hier das PIK in die Gesellschaft und klärt sie darüber auf, welche konkreten Auswirkungen der Klimawandel für die Menschen hat.
  • 14.09.2018 00:00 UhrPotsdamer Forscher: Klimawandel heizt Stürme an

    Globale Erwärmung soll Auswirkungen auf tropische Stürme und das Maß der von ihnen verursachten Schäden haben mehr

  • 13.09.2018 14:51 UhrPotsdamer Forscher sehen Verbindung zu KlimawandelGefährlicher als Hurrikan "Florence": Taifun "Mangkhut" bedroht Philippinen

    Ein extrem starker Tropensturm bedroht am Wochenende das Leben von Millionen Menschen auf den Philippinen. Der Klimawandel macht solche Stürme noch gefährlicher, sagen Potsdamer Forscher. Von Jan Kixmüller mehr

    Hurrikan Florence aus dem All von Bord der Raumstation ISS gesehen.
  • 22.08.2018 06:05 UhrPotsdamer Klimaforscher Hans Joachim Schellnhuber„Was heute geschieht, gleicht einem kollektiven Suizidversuch“

    Nach 26 Jahren gibt der Gründungsdirektor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung, Hans Joachim Schellnhuber, die Leitung des Hauses an seine Nachfolger ab. Ein Gespräch über die Dimension des menschgemachten Klimawandels, das enge Zeitfenster für Klimaschutz, die Erfolgsaussichten der neuen Kohlekommission und die Chancen für eine bessere Moderne. Von Jan Kixmüller mehr

    Hans Joachim Schellnhuber geht nach 26 Jahren am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung in den Ruhestand.
  • 21.08.2018 00:00 UhrKlimaforschung PotsdamEin Klima-Phänomen

    Potsdamer Klimaforscher haben eine aktuelle Studie vorgelegt, wonach Blockaden der atmosphärischen Strömungen Hitzewellen erzeugen. Von Jan Kixmüller mehr

    Immer extremer. Hitzewellen können durch Blockadewetterlagen noch extremer werden. Foto: Julian Stratenschulte/dpa
  • 31.07.2018 14:04 UhrSommer in BrandenburgHitzewellen werden immer extremer

    Potsdamer Klimaforscher sehen ihre Prognosen durch die Hitzewellen dieses Jahres bestätigt. Meteorologen erwarten, dass der Sommer weiterhin heiß und trocken bleibt. Von Jan Kixmüller mehr

    Sommerhitze im Mai. Heute könnten es 32 Grad in Berlin werden.

Sagen Sie uns, wie Ihnen pnn.de gefällt!
Denn Ihre Anregungen und Ihre Kritik sind für uns sehr wichtig, damit wir auch künftig unser digitales Angebot für Sie weiterentwickeln können. 

Jetzt teilnehmen
Lesen Sie die Tageszeitung der Landeshauptstadt

Im Nachrichten-Blog informieren wir Sie über das Potsdamer Sportgeschehen.

Neueste Meldungen lesen

Das Veranstaltungsmagazin mit Tipps und Terminen für Ihre Freizeitgestaltung.

Jetzt lesen

Das Magazin für Unternehmer, Macher, Entscheider und alle Wirtschaftsinteressierten in der Region.

Jetzt lesen

Sie suchen etwas Spezielles oder Ihre Dienstleistung muss gefunden werden? Dann ist das PNN Branchenbuch genau das Richtige für Sie. Denn hier sucht man in Potsdam. 

Zum Branchenbuch