ForschungseinrichtungenFoto: Andreas Klaer

Forschungseinrichtungen

Zur Gründung der Universität Potsdam wurde ein Kranz von außeruniversitären Forschungsinstituten errichtet. Die über 30 Institute sind heute zum Teil weltbekannt, etwa das Deutsche Geoforschungszentrum (GFZ) und das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK). Neueste Ergebnisse, Projekte und Entwicklungen finden Sie hier.

Aktuelle Beiträge zum Thema

Lesen Sie mehr zum Thema Forschungseinrichtungen
  • 19.11.2019 15:17 UhrUnwetter und HochwasserVeränderter Jetstream möglicher Auslöser von Schneechaos

    Die Unwetter und das Schneechaos in den Alpen und Italien sind möglicherweise Folge einer ungewöhnlichen Höhenströmung, berichten Potsdamer Klimaforscher. Von Jan Kixmüller mehr

    Unter Druck. Die PIK-Analyse zeigt, wie der Jetstream von Süden gegen die Alpen strömt; so wird auch das Adriawasser Richtung Venedig gedrückt.
  • 18.11.2019 13:48 UhrBeilage der Universität Potsdam um DownloadEuropäisch, digital und alkoholfrei

    UpdateJetzt zum Download: Die Universität zeigt in einer Sonderbeilage in den Samstagsausgaben von PNN und Tagesspiegel, wie sie die europäische Idee umsetzt, wie sie mit der Politik ins Gespräch kommt und was ihre Absolventen alles hervorbringen. Von Jan Kixmüller mehr

    PNN-Beilage "Uni Potsdam" vom 16. November 2019
  • 15.11.2019 12:33 UhrMillionenförderung für Potsdamer InstitutElf Millionen für Töpfer-Institut

    Haushaltsausschuss des Bundestages bewilligt zusätzliche Bundesförderung für das Potsdamer  Institut für transformative Nachhaltigkeitsforschung (IASS). Von Jan Kixmüller mehr

    Das Nachhaltigkeitsinstitut IASS in Potsdam.
  • 13.11.2019 11:23 UhrPotsdamer WissenschaftlerForscher warnen vor El Niño 2020

    Eine neue Prognosemethode sieht eine Wahrscheinlichkeit von 80 Prozent dafür, dass das zerstörerische Wetterextrem im kommenden Jahr eintritt. Von Jan Kixmüller mehr

    Land unter. El Niño kann Überflutungen in Südamerika auslösen. F
  • 24.10.2019 11:25 UhrKommentarDer Genius Loci von Potsdam

    Am Hasso-Plattner-Institut entwickeln Wissenschaftler zukunftsweisende Ideen. Das hat auch mit der Örtlichkeit zu tun. Ein Kommentar. Von Jan Kixmüller mehr

    Das Hasso-Plattner-Institut in Potsdam.
  • 24.10.2019 11:10 UhrGala und Konferenz zum Jubiläum20 Jahre Hasso-Plattner-Institut in Potsdam

    Vor 20 Jahren gründete Hasso Plattner in Potsdam das HPI. Mittlerweile gibt es dort 23 Professuren. Und auch die nächste Erweiterung ist schon in vollem Gange.  Von Peer Straube, Jan Kixmüller mehr

    Das Hasso Plattner Institut Potsdam.
  • 24.10.2019 06:26 UhrJubiläums-Interview mit Hasso Plattner„In einer schönen Stadt ist auch gut studieren“

    Hasso Plattner, Stifter des gleichnamigen Instituts für Digital Engineering an der Universität Potsdam, über die nächste technische Revolution, die Untiefen der Digitalisierung, das deutsche Unvermögen zur Vereinfachung und den Fluch der Vermögenssteuer. Von Jan Kixmüller mehr

    Hasso Plattner. 
  • 04.10.2019 13:01 UhrGesund im AlterMit Ernährung gegen die Altersgebrechlichkeit

    Wissenschaftler des Instituts für Ernährungsforschung in Bergholz-Rehbrücke (DIfE) haben das Frailty-Syndrom, einen degenerativen Prozess im Alter, auf mögliche Zusammenhänge mit der Ernährung untersucht – und sind dabei auf eine heiße Spur gestoßen. Von Jan Kixmüller mehr

    Einen Mangel bestimmter Mikronährstoffe konnten die Wissenschaftler mit dem Phänomen der Altersgebrechlichkeit in Verbindung bringen.
  • 02.10.2019 11:53 UhrWissenschaft PotsdamZukunftsstandort Golm

    Brandenburgs größter Wissenschaftsstandort Golm expandiert weiter. Eine Sonderbeilage des Potsdam Science Park in Zusammenarbeit mit den Potsdamer Neuesten Nachrichten informiert über alle neuen Entwicklungen. Von Heike Kampe mehr

    Potsdam Science Park. Der Wissenschaftsstandort Potsdam-Golm.
  • 25.09.2019 15:06 UhrEinstein-Forschung PotsdamEin Rätsel des Universums

    Der Potsdamer Einstein-Forscher Hermann Nicolai schlägt zusammen mit einem polnischen Physiker die Existenz ein neuen Elementarteilchens vor. Das superschwere Gravitino könnte der Stoff sein, aus dem die mysteriöse Dunkle Materie im Universum besteht. Von Jan Kixmüller mehr

    Was die Welt zusammenhält. Der Nachweis von schweren Gravitinos wäre ein wichtiger Schritt zur allenthalben gesuchten vereinheitlichten  Theorie der Physik. Die Dunkle Materie, die aus diesen Teilchen bestehen könnte, macht sich nur über Gravitationseffekte bemerkbar. Die Aufnahme zeigt einen Ring Dunkler Materie in einem fünf Milliarden Lichtjahre entfernten Galaxienhaufen im Sternbild Fische. 
  • 19.09.2019 16:36 UhrErdsystemforschung PotsdamBrandgefährlich

    Deutsch-polnische Studie zu Ursachen von Waldbränden stellt der Kiefer ein schlechtes Zeugnis aus. Experten empfehlen einen Waldumbau. Von Jan Kixmüller mehr

    Brandbeschleuniger. Vornehmlich Kiefernwald brannte auch 2018 bei Treuenbrietzen nieder. 
  • 18.09.2019 17:57 UhrAstronomieRätsel der Astrophysik gelöst

    Potsdamer Astronomen können mit Hightech-Innovation fehlendes chemisches Element bei Exoplaneten nachweisen. Von Jan Kixmüller mehr

    Heiße Sache. Ein Spektrograf des AIP ermöglichte den Fund auf einem fernen Gasplaneten.
  • 11.09.2019 13:49 UhrAgrarforschung PotsdamWürmer als Nahrung der Zukunft

    Potsdamer Wissenschaftler erforschen den Nutzen von Insekten als Lebens- und Futtermittel. Sie sehen ein erhebliches Potenzial in Wäldern und Äckern. Von Richard Rabensaat mehr

    Knuspriges Krabbeln. Die neue Insekten-Kost ist nicht jedermanns Sache, doch knusprige Mehlwürmer schmecken angenehm mild und nussig. Sie sind ein prima Chips-Ersatz, reich an essentiellen Aminosäuren und guten Fetten.
  • 11.09.2019 10:59 UhrTropenstürme und ErderwärmungKlimawandel macht Hurrikane zu Monstern

    Eine extrem langsame Zuggeschwindigkeit und wärmeres Ozeanwasser haben Hurrikan "Dorian" so gefährlich gemacht. Nun hat sich der Ex-Tropensturm auf den Weg nach Europa gemacht.  Von Jan Kixmüller mehr

    Hurrikan «Dorian» am 1.9.2019 über den Bahamas vor der US-Halbinsel Florida (l.). 
  • 04.09.2019 11:27 UhrMigration in Brandenburg„Die meisten wollen bleiben“

    Der Potsdamer Migrationsforscher Olaf Glöckner über Geflüchtete in Brandenburg, Integration und die Rolle der Religion. Von Jan Kixmüller mehr

    Gekommen um zu bleiben. Viele der Geflüchteten wollen längerfristig in Brandenburg bleiben, so auch die angehenden Lehrerinnen des Refugee Teachers Program der Uni Potsdam (Foto).
  • 31.08.2019 10:51 UhrAusbruch des Zweiten WeltkriegsWas in Gleiwitz wirklich geschah

    Vor 80 Jahren begann mit dem deutschen Überfall auf Polen der Zweite Weltkrieg. Warum der vermeintliche Angriff auf den Sender Gleiwitz nicht wirklich der Auslöser dafür war und warum bereits damals der Luftkrieg begann, erklärt der Potsdamer Militärhistoriker John Zimmermann im PNN-Interview.   Von Jan Kixmüller mehr

    Beim Einmarsch in Polen am 1.9.1939 reißen Soldaten der deutschen Wehrmacht einen Schlagbaum an der deutsch-polnischen Grenze nieder. Am selben Tag verkündet Hitler vor dem Berliner Reichstag mit dem Ausspruch "Seit 5.45 Uhr wird zurückgeschossen..." den Ausbruch des Zweiten Weltkriegs.

Kontakt zur Redaktion

Sie wollen uns Ihre Meinung zu einem Artikel mitteilen, uns eine Frage stellen oder haben interessante Neuigkeiten für uns? 

Dann melden Sie sich gern bei uns per E-Mail an [email protected]

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!


Lesen Sie auch:

Wie arbeitet die PNN-Redaktion?

Im Nachrichten-Blog informieren wir Sie über das Potsdamer Sportgeschehen.

Neueste Meldungen lesen

Das Magazin für Unternehmer, Macher, Entscheider und alle Wirtschaftsinteressierten in der Region

Jetzt lesen

Das Veranstaltungsmagazin mit Tipps und Terminen für Ihre Freizeitgestaltung.

Sie suchen etwas Spezielles oder Ihre Dienstleistung muss gefunden werden? Dann ist das PNN Branchenbuch genau das Richtige für Sie. Denn hier sucht man in Potsdam. 

Zum Branchenbuch