Lesen Sie mehr zum Thema Extremismus

  • 23.11.2013 01:00 UhrErmittlungen nach Neonazi-Fackelmarsch

    Hennigsdorfer Stadtverwaltung räumt Panne ein. Fotos von Gedenkfeier im Internet aufgetaucht Von Peter Huth, Alexander Fröhlich mehr

  • 22.11.2013 18:53 UhrAufmärsche in Bestensee, Bad Belzig und ZepernickRechtsextremisten machen weiter mobil gegen Flüchtlinge

    Rechtsextremisten marschieren in Brandenburg auch an diesem Wochenende gegen neue Asylheime und Flüchtlinge auf. Die Tarnung über "Nein zum Heim"-Bürgerinitiativen haben sie abgelegt. Denn die Strategie ging - anders als in Sachsen - nicht auf, die braune Hetze fand keinen Rückhalt in der Bevölkerung Von Eva Schmid, Ney Sommerfeld, Hardy Krüger, Alexander Fröhlich mehr

    Rechtsextreme und Neonazis machen mit Aufmärschen weiter mobil gegen Flüchtlinge und Asylbewerberheime.
  • 21.11.2013 01:00 UhrBehörden in Brandenburg ahnungslosRechter Fackelmarsch in Hennigsdorf

    Ungestört konnten mehrere Dutzend Neonazis am Abend des Volkstrauertages Neonazis in Hennigsdorf (Oberhavel) einen Fackelmarsch zum Gedenken an den im Oktober verstorbenen Kriegsverbrecher Erich Priebke abhalten. Es war nicht das erste Mal. Diesmal wusste die Polizei aber von nichts, aber auch die Anwohner hegten keinen Argwohn. Von Peter Huth, Alexander Fröhlich mehr

    Fackelumzüge wie dieser könnten sich in Hennigsdorf wiederholen, sollte der NS-Kriegsverbrecher Erich Priebke dort beigesetzt werden.
  • 20.11.2013 01:00 UhrRechte ohne Chance in Bad BelzigPositive Signale für Flüchtlinge

    Auf einer Versammlung der Stadt Belzig versuchten Neonazis Stimmung zu machen gegen Flüchtlinge. Darunter war auch Maik E. aus Grabow, Zwillingsbruder des im NSU-Prozess angeklagten André E. Doch in Belzig stellen sich Bürger hinter die Pläne für eine neue Asylunterkunft. Von Eva Schmid mehr

  • 19.11.2013 01:00 UhrBad BelzigNPD-Demo gegen Flüchtlingsheim

    Am Samstag will die NPD gegen eine geplante Flüchtlingsunterkunft aufmarschieren. Eine Demonstration und eine Mahnwache vor dem Rathaus sind angemeldet. Die Stadtverwaltung kündigte Widerstand dagegen an. Von Eva Schmid mehr

  • 17.11.2013 16:09 UhrRechte Hetze gegen Asylbewerber in BrandenburgApplaus für Vulgärausfälle der Neonazis

    Nach der NPD hetzt jetzt auch die Brandenburger Landespartei „Die Rechte“ gegen Asylbewerber. Am Samstag hielt sie eine Kundgebung gegen eine Flüchtlingsunterkunft in Oderberg ab – vor skurriler Kulisse und ohne Gegenprotest. Ein Ortstermin Von Ney Sommerfeld mehr

    Von Protest im brandenburgischen Oderberg kaum eine Spur.
  • 14.11.2013 16:45 UhrHetze in BrandenburgRechtsextreme mobilisieren gegen Flüchtlingsheime

    In mehreren Orten in Brandenburg nutzen rechtsextreme Organisationen die Bedenken von Bürgern, um gegen Flüchtlinge zu hetzen. Die Landesregierung hat eine Strategie entwickelt, um die Konflikte zu entschärfen. Von Eva Schmid, Alexander Fröhlich, Ney Sommerfeld, Hardy Krüger mehr

    Immer wieder finden Demonstrationen gegen Flüchtlingsheime auch in Brandenburg statt, so wie hier im sächsischen Freiberg.
  • 14.11.2013 01:00 UhrBraune Hetzte gegen Flüchtlinge in BrandenburgNPD-Aufmarsch gegen Asylheim in Zepernick

    In Brandenburg hetzen Rechtsextremisten verstärkt gegen Flüchtlinge. 50 Neonazis waren es am Mittwochabend in Zepernick. Es gibt auch immer mehr braune Tarn-Bürgerinitiativen. In Friesack zeigten Jugendliche am Rande einer Bürgerversammlung die Reichskriegsflagge. In Bad Belzig befürchten die Behörden Aufmärsche. Von Eva Schmid, Ney Sommerfeld, Hardy Krüger, Alexander Fröhlich mehr

    Am Rande der Infoveranstaltung zum Flüchtlingsheim in Friesack: Bewohner des benachbarten Lehrlingsheims zeigten die Reichskriegsflagge in die Kameras. Screenshot: PNN/RBB
  • 14.11.2013 01:00 UhrHetze gegen Belziger Flüchtlingsheim

    Ähnlich wie in Berlin-Hellersdorf wird jetzt auch im Landkreis via Facebook gegen den Ausbau eines Heims Stimmung gemacht Von Eva Schmid mehr

    Provokation. Vor wenigen Monaten klebten in Teltow fremdenfeindliche Aufkleber an Ampeln und Laternen. Auf einer Demo von Flüchtlingen wurden sie entfernt.
  • 13.11.2013 01:00 UhrFlüchtlingsheime in BrandenburgVorsorge gegen rechte Umtriebe

    SPD und Linke wollen Konflikte um Asylheime mit Landesgeld entschärfen und in einzelen Kommunen Flüchtlinge in Wohnungen unterbringen – aus Sorge vor Neonazis und "gesellschaftlichen Sprengstoff". Das Ziel: Bilder wie aus dem sächsischen Schneeberg vermeiden. Neonazis haben weitere Tarn-Initiativen gegründet und planen Aufmärsche. Von Thorsten Metzner, Alexander Fröhlich mehr

    Mehr Geld für die Unterbringung von Flüchtlingen. Rot-Rot will damit auch Rechtsextremen entgegentreten, die die steigende Zahl an Asylsuchenden für ihre Zwecke instrumentalisieren – wie in Bestensee, wo im Oktober 200 Neonazis durch den Ort marschierten.
  • 12.11.2013 01:00 UhrNeue Masche der Neonazis in BrandenburgBraunes Netzwerk weiter aktiv

    Staatsschutz ermittelt in der Lausitz gegen verbotenen "Widerstand Südbrandenburg". Neonazis machen mit "Krümelmonster"-Kostüm völkische Propaganda. Von Alexander Fröhlich mehr

    Im Internet posiert ein Neonazi im Krümelmonster-Kostüm mit dem Anti-Rassismus-Schild einer Schule in Lauchhammer. Screenshot: PNN
  • 28.10.2013 01:00 UhrNeonazis in BrandenburgBraune Aktionen alarmieren die Behörden

    Neonazis-Aufmärsche gegen Asylbewerberheime und Anschläge alarmieren die Sicherheitsbehörden in Brandenburg. Sie warnen vor einer "bedenklichen Entwicklung". Denn die rechte Szene probt den Schulterschluss - auch weil das Asylthema "anschlussfähig" ist. Von Alxander Fröhlich, Sören Kohlhuber mehr

    Protest. 200 Neonazis sind durch Bestensee marschiert.
  • 23.10.2013 02:00 UhrRechtsextreme Aktion in PotsdamHakenkreuz am neuen Landtagsschloss

    Ein Plakat mit einem Hakenkreuz haben Unbekannte an der Auffahrt zum neuen Stadtschloss aufgehängt. Der Staatsschutz ermittelt jetzt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidrieger Organisationen. Von Henri Kramer mehr

    Kein Hakenkreuz: Bis zu drei Jahren Haft kann das Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen nach sich ziehen.
  • 17.10.2013 18:52 UhrRechtsextremist Horst MahlerWeiteres Disziplinarverfahren nach rechter Schrift im Gefängnis

    Im Knast hat der Holocaust-Leugner Horst Mahler antisemitische Schriften verfasst. Jetzt hat Brandenburgs Justizministerium gegen einen weiteren Vollzugbeamten ein Disziplinarverfahren eingeleitet. mehr

    Leugnet den Holocaust und verfasst selbst im Knast noch antisemitische Schriften. Der frühere RAF-Anwalt Horst Mahler.
  • 14.10.2013 16:03 UhrNS-KriegsverbrecherHennigsdorf sieht keine Grundlage für Bestattung Priebkes

    Der Streit um die Bestattung des verstorbenen NS-Kriegsverbrechers Erich Priebke spitzt sich zu: Seine Heimatstadt Hennigsdorf sieht keine Grundlage für eine Beerdigung auf ihrem Friedhof. In Italien, seinem letzten Wohnort, will man ihn aber auch nicht haben. mehr

    Wohin mit seinem Leichnam? Der NS-Kriegsverbrecher Erich Priebke ist tot.
  • 14.10.2013 02:00 UhrItalien will Priebke in Geburtsort beerdigenNS-Verbrecher: Bestattung in Hennigsdorf?

    Die Beisetzung des verstorbenen NS-Kriegsverbrechers Erich Priebke wird zum Problem: Die jüdische Gemeinde in Rom, Priebkes letztem Wohnort, will ihn in seine Heimatstadt überführt sehen - ins brandenburgische Hennigsdorf (Oberhavel). Dann könnte die Stadt zum Wallfahrtsort für Neonazis werden. Von Alexander Fröhlich mehr

    Fackelumzüge wie dieser könnten sich in Hennigsdorf wiederholen, sollte der NS-Kriegsverbrecher Erich Priebke dort beigesetzt werden.
  • 09.10.2013 16:57 Uhr44. Verhandlungstag im NSU-ProzessStaatsanwaltschaft sieht Zschäpe durch Fingerabdrücke belastet

    Beate Zschäpe hat auf zwei Zeitungsartikeln ihre Fingerabdrücke hinterlassen. Für die Staatsanwaltschaft ein klares Indiz, dass sie ein Archiv der Berichte über die NSU-Morde anlegte. Von Frank Jansen mehr

  • 07.10.2013 22:35 UhrDemo in TeltowStigmatisiert durch rassistische Aufkleber

    Rund 80 Flüchtlinge aus Berlin und Brandenburg protestierten am Sonntag in Teltow gegen Rassismus. Am Rande der Demo wurde ihnen der Hitlergruß gezeigt. Von Eva Schmid mehr

    Eigeninitiative. Auf der Demo entfernten die Flüchtlinge Aufkleber.
  • 20.09.2013 02:00 UhrBrandanschlag in PremnitzFlüchtlingsheime: Sorge vor Ausschreitungen

    Die Region um Premnitz im Havelland gilt als rechte Hochburg. Erst gab es braune Hetze gegen ein Heim – nun einen Anschlag Von Alexander Fröhlich mehr

    Spuren von Hass: Vor einem künftigen Flüchtlingsheim in Premnitz haben offenbar Rechte Feuer gelegt.
  • 19.09.2013 21:10 UhrBürger gegen RechtsextremePotsdamer Bündnis ruft zu Protest gegen NPD-Veranstaltung auf

    Potsdam ist bunt, nicht braun: Wenn die NPD am Freitag auf dem Johannes-Kepler-Platz aufmarschiert, will sich das Bündnis "Potsdam bekennt Farbe" entgegenstellen. mehr

    Schon im April hatte das Bündnis "Potsdam bekennt Farbe" erfolgreich eine NPD-Kundgebung blockiert.

Kontakt zur Redaktion

Sie wollen uns Ihre Meinung zu einem Artikel mitteilen, uns eine Frage stellen oder haben interessante Neuigkeiten für uns? 

Dann melden Sie sich gern bei uns per E-Mail an [email protected]

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!


Lesen Sie auch:

Wie arbeitet die PNN-Redaktion?

Im Nachrichten-Blog informieren wir Sie über das Potsdamer Sportgeschehen.

Neueste Meldungen lesen

Das Magazin für Unternehmer, Macher, Entscheider und alle Wirtschaftsinteressierten in der Region

Jetzt lesen

Das Veranstaltungsmagazin mit Tipps und Terminen für Ihre Freizeitgestaltung.

Sie suchen etwas Spezielles oder Ihre Dienstleistung muss gefunden werden? Dann ist das PNN Branchenbuch genau das Richtige für Sie. Denn hier sucht man in Potsdam. 

Zum Branchenbuch