Live

Streit um Lieferungen von Corona-Impfstoff : EU will Vertrag mit Astrazeneca nicht verlängern

Keine neuen Lieferungen nach Juni geplant + Hälfte der Bundesländer unter 100er-Inzidenz + 12.656 Neuinfektionen – Inzidenz sinkt auf 118,6 + Der Newsblog.

Christopher Stolz Julia Bernewasser Michael Schmidt
Wie lange wird der Astrazeneca-Impfstoff in der EU noch geöffnet? Der Vertrag soll nicht verlängert werden.
Wie lange wird der Astrazeneca-Impfstoff in der EU noch geöffnet? Der Vertrag soll nicht verlängert werden.Foto: Imago

Die EU-Kommission verzichtet auf eine Verlängerung ihres Impfstoff-Liefervertrags mit Astrazeneca über Juni hinaus. Das teilt Binnenmarktkommissar Thierry Breton mit. Die Kommission befindet sich in einem Rechtsstreit mit dem Unternehmen wegen Lieferverzögerungen. (mehr dazu unten im Newsblog)

Mehr zur Corona-Pandemie:

  • Nun auch Rheinland-Pfalz und Bremen: Acht der 16 Bundesländer weisen inzwischen eine Sieben-Tage-Inzidenz von unter 100 auf.
  • Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 12.656 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt auf 118,6.
  • Der Tagesspiegel zeigt die aktuellen Zahlen der Corona-Pandemie live in Karten und Grafiken. Demnach gibt es Stand Sonntagmorgen 294.271 aktive Fälle in Deutschland.
  • Wenn Sie alle aktuellen Entwicklungen zur Coronavirus-Pandemie live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.