• Vorbereitungsturnier des OSC Potsdam: Generalprobe in eigener Halle

Vorbereitungsturnier des OSC Potsdam : Generalprobe in eigener Halle

Eine Woche vor dem Start in die neue Wasserball-Bundesligasaison testet der OSC Potsdam daheim beim inzwischen traditionsreichen Andreas-Ehrl-Cup. Das Vorbereitungsturnier besticht durch ein attraktives Teilnehmerfeld.

Finaler Testlauf. Mit dem Ehrl-Cup schließt der OSC seine Saisonvorbereitung ab.
Finaler Testlauf. Mit dem Ehrl-Cup schließt der OSC seine Saisonvorbereitung ab.Foto: Sandra Seifert/Verein.

Auf ein hochkarätiges Teilnehmerfeld können sich Wasserball-Freunde bei der zehnten Auflage des Andreas-Ehrl-Cups freuen. Mit dem gastgebenden OSC Potsdam, der SG Neukölln und dem SVV Plauen werden drei Vertreter der Bundesliga-A-Gruppe sowie der ambitionierte B-Staffel-Vertreter SV Ludwigsburg am Wochenende im Sportbad blu dabei sein. Der SC Wedding, der am Samstag in der gleichzeitig stattfindenden zweiten Runde des Deutschen Pokals die White Sharks Hannover empfängt, bestreitet am Sonntag gegen Potsdam und Ludwigsburg noch je ein Freundschaftsspiel.

„Nach dem schweren Champions-League-Turnier vor zwei Wochen ist das mit vier Spielen in zwei Tagen ein wirklich guter Test“, sagt OSC-Trainer Alexander Tchigir. Nicht nur wegen der hohen körperlichen Belastung wird Tchigir auf einen breiten Kader zurückgreifen. Er möchte jeden Spieler testen.

Besonders gespannt dürfen die Fans auf die OSC-Neuzugänge sein, die bereits in der Königsklasse gute Leistungen zeigten. Vor allem Max Vernet Schweimer im Tor, der zuvor in diversen spanischen Clubs spielte, sowie Center Konstantin Hüppe überzeugten. Zum Turnierauftakt spielt der OSC morgen (14.30 Uhr) gegen Plauen und gegen Ludwigsburg (19.50 Uhr). Tags darauf wartet die SG Neukölln (15 Uhr) im letzten Turnierspiel. Zuvor werden sich die Potsdamer um 10.30 Uhr mit Wedding in einem Match außerhalb der Turnierwertung messen. A.L.