• Von Thomas Gantz: Einer für alle

Von Thomas Gantz : Einer für alle

Der Potsdamer Frauenlauf bot am Sonntag wieder eine Mischung aus Spaß und Leistungsanspruch

Thomas Gantz
Durch den Potsdamer Volkspark. Beim gestrigen Frauenlauf des Potsdamer Laufclubs gewannen Lea Schaepe und Juliane Straub vom ausrichtenden Verein über fünf beziehungsweise zehn Kilometer.
Durch den Potsdamer Volkspark. Beim gestrigen Frauenlauf des Potsdamer Laufclubs gewannen Lea Schaepe und Juliane Straub vom...Foto: Manfred Thomas

In Fragen der Inszenierung gelten für den vom Potsdamer Laufclub (PLC) veranstalteten Frauenlauf längst eigene Regeln. Massenanstürme wie den, der am kommenden Sonntag zum Schlössermarathon zu erwarten ist, gab es nie und wird es sicher auch künftig nicht geben. Dennoch wird der Lauf allen Ansprüchen und Interessen gerecht. Er ist gewissermaßen einer für alle. Übersichtlichkeit, gute Stimmung und natürlich die spezifische Form der Ästhetik der Bewegung waren gestern bei der nunmehr achten Auflage im Potsdamer Volkspark unweit der Biosphäre stattfindenden Veranstaltung wieder kennzeichnend.

Im Hauptlauf hatten insgesamt 127 Teilnehmerinnen die Wahl zwischen zwei Distanzen. 15 Talente hatten sich zuvor schon über eine 1300 Meter lange Runde versucht. Die Streckenführung musste auf Grund des am Vorabend vor Ort stattgefundenen „Silbermond“-Konzertes geringfügig abgeändert werden. Gestört hat sich niemand daran. Selbst das Wetter spielte wie gewünscht mit. Ein halbstündiger Starkregen begann erst nach Veranstaltungsende.

Aus dem betont breitensportlich ausgerichteten Starterinnenfeld ragte die läuferische Leistung einer Triathletin heraus. Juliane Straub, die Gewinnerin über die 10 Kilometer, ließ selbst die gewiss nicht schlechte PLC-Athletin und spätere Kurzdistanzsiegerin Lea Schaepe auf dem Rundkurs regelrecht stehen und wirkte hinterher, als sei das eine Selbstverständlichkeit. Die 25-jährige Tochter des früheren Olympia-Zweiten Jürgen Straub wird demnächst wohl beim Potsdamer Laufclub leistungsstarke Unterstützung bekommen. Die noch vereinslose Potsdamer Langstrecklerin Diana Lehmann will sich dem Vernehmen nach dem Verein anschließen.

Bleiben im Zusammenhang mit dem PLC-Frauenlauf nach dem gestrigen Tag überhaupt noch Wünsche offen? Vielleicht der nach verstärkter Resonanz. Gegenüber dem Vorjahr waren zwar 35 Läuferinnen mehr am Start. Wie Katje Schmidt aus dem Organisationsteam bemerkte, gestaltet sich die Popularitätssteigerung dieses Laufes dennoch etwas problematisch. „Seitdem wir den Frauenlauf vor drei Jahren einmal ausfallen lassen mussten, ist er scheinbar ein wenig in Vergessenheit geraten“, sagte sie kürzlich und dürfte sich nach dem gestrigen Vormittag zumindest in Teilen revidiert sehen.

Die Resultate: 5 Kilometer: 1. Lea Schaepe 19:30 Minuten, 2. Beata Baginska (beide Potsdamer LC) 20:19, 3. Saskia Feige (SC Potsdam) 20:40.

10 Kilometer: 1. Juliane Straub 37:58, 2. Angelika Ehebrecht 43:45, 3. Juliane Heydenreich (alle PLC) 44:40.