• Viertelfinale im Fußball-Landespokal ausgelost: Vermeintlich leichtester Kontrahent für den SV Babelsberg 03

Viertelfinale im Fußball-Landespokal ausgelost : Vermeintlich leichtester Kontrahent für den SV Babelsberg 03

Im Viertelfinale des Brandenburger Fußball-Landespokal bekommt es der SV Babelsberg 03 mit dem drei Klassen tiefer spielenden FSV "Glückauf" Brieske/Senftenberg zu tun. In der Regionalliga müssen die Nulldreier nun beim Derby-Verlierer Lok Leipzig bestehen.

Foto: Gian Ehrenzeller/dpa

Der SV Babelsberg 03 wird als Favorit in seinem Viertelfinale des AOK-Landespokals antreten. Wie die Auslosung am Donnerstag in Potsdam ergab, trifft der Babelsberger Fußball-Regionalligist in der Runde der letzten acht Mannschaften auf den FSV „Glückauf“ Brieske/Senftenberg. Die Südbrandenburger sind das unterklassigste Team, das noch im Rennen ist: Sie spielen in der Landesliga Süd, drei Ebenen unter dem SVB.

Titelverteidiger Energie Cottbus, der wie Babelsberg mit neun Turniertriumphen Brandenburger Rekordpokalsieger ist, muss beim Oberligisten FSV 63 Luckenwalde antreten. Cottbus ist seit 21 Cup-Partien ungeschlagen. Die letzte Niederlage setzte es im Viertelfinale der Saison 2015/16 – und zwar in Luckenwalde. Im diesjährigen Viertelfinale kommt es außerdem noch zum reinen Brandenburgliga-Duell zwischen Grün-Weiß Lübben und Preussen Eberswalde sowie zum Aufeinandertreffen des SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen, ebenfalls Verbandsligist, mit Regionalligavertreter Union Fürstenwalde. Die Spiele sind für den 16. November terminiert.

Im aktuellen Landespokal hat der SV Babelsberg 03 seine bislang einzigen drei Saisonsiege eingefahren. In der Liga wartet das Team von Trainer Marco Vorbeck noch auf den ersten drei Punkte bringenden Erfolg. Ihn zu landen, hoffen die Kiezkicker am Montag bei einem sehr anspruchsvollen Auswärtsspiel: Der SVB gastiert dann um 19 Uhr im Bruno-Plache-Stadion beim 1. FC Lokomotive Leipzig. Die Aufstiegsambitionen pflegenden Sachsen sind derzeit Tabellendritter, liegen drei Punkte hinter Spitzenreiter Hertha BSC II. Nur eine Niederlage musste die „Loksche“ bisher einstecken – diese war aber besonders bitter. Vor der Pokalpause verlor die Mannschaft das prestigeträchtige Stadtdderby auswärts gegen die BSG Chemie Leipzig mit 0:2.