• VfL Potsdam und HV Grün-Weiß Werder: Heimspiele gegen den Ersten und Letzten

VfL Potsdam und HV Grün-Weiß Werder : Heimspiele gegen den Ersten und Letzten

Gegensätzlicher als am nächsten Spieltag könnten die Aufgaben für den VfL Potsdam und HV Grün-Weiß Werder in der 3. Handball-Liga Nord nicht sein. Der VfL möchte es dabei deutlich besser machen als in der vergangenen Partie, Werder hingegen genauso wie zuletzt.

In der Potsdamer Region wird am Wochenende die volle Dröhnung Handball geboten. Neben dem Landespokal-Final-Four-Turnier stehen für den VfL Potsdam sowie HV Grün-Weiß Werder – beide Clubs hatten beim Pokal-Wettbewerb ihre zweiten Mannschaften am Start, die sich nicht für die Endrunde qualifizierten – Heimspiele in der 3. Liga Nord auf dem Plan. Der fünftplatzierte VfL trifft am Sonntag um 16.30 Uhr – also eineinhalb Stunden nach den Cup-Siegerehrungen – in der MBS-Arena auf den aktuellen Tabellenführer TSV Altenholz. Gegen das schleswig-holsteinische Team, das bislang zwölf Siege und nur eine Niederlage vorzuweisen hat, wird das Primärziel der Potsdamer sein, sich deutlich besser zu präsentieren als zuletzt bei der herben Heimniederlage gegen den HSV Hamburg.

Der Aufsteiger aus Werder möchte es indes genauso machen wie am vergangenen Spieltag. Da fuhr er gegen den SC Magdeburg II den ersten Drittligasieg seiner Vereinsgeschichte ein. Für den morgigen Samstag wird nun gleich der nächste Erfolg angepeilt. Die Werderaner, die sich mit 5:21 Punkten auf den drittletzten Tabellenplatz vorgearbeitet und somit Tuchfühlung zu den Nichtabstiegsrängen aufgenommen haben, empfangen den SV Beckdorf (Beginn: 19 Uhr/Sporthalle Haeckel-Gymnasium). Beckdorf – ebenfalls ein Aufsteiger – ist momentan Letzter, bei 2:24 Punkten.