• Turbine verpflichtet Allrounderin Sara Doorsoun-Khajeh kommt aus Bad Neuenahr

Sport : Turbine verpflichtet Allrounderin Sara Doorsoun-Khajeh kommt aus Bad Neuenahr

Frauenfußball-Erstligist 1. FFC Turbine Potsdam gab am gestrigen Montag die Verpflichtung der deutschen U 23-Nationalspielerin Sara Doorsoun-Khajeh für die kommende Saison bekannt. Die 20-Jährige wechselt vom aktuellen Tabellen- Sechsten SC 07 Bad Neuenahr, für den sie in den vergangenen zweieinhalb Jahren die Töppen schnürte, an die Havel und unterschrieb hier einen Vertrag zunächst für zwei Jahre bis zum 30. Juni 2014. Doorsoun-Khajeh ist nach Johanna Elsig, Stefanie Mirlach und Keelin Winters Potsdams vierte Neuverpflichtung und laut Turbine-Trainer Bernd Schröder eine „echte Allrounderin mit großem Potenzial“.

„Ich beobachte die Entwicklung von Sara bereits seit etwa zwei Jahren“, sagt Schröder. „Sie ist eine echte Allrounderin und eine hervorragende Ergänzung zu unserem Kader für die Saison 2012/13. Sie hat ein hohes Maß an Grundschnelligkeit, die auch im Frauenfußball immer wichtiger wird. Sie ist im Mittelfeld und in der Abwehr einsetzbar und es erstaunt mich, dass sie mit ihren Fähigkeiten und ihrem Potenzial noch nicht für höhere Aufgaben berufen wurde. Für mich ist sie eine absolute Wunschspielerin.“

Die gebürtige Kölnerin Doorsoun-Khajeh, die gegenwärtig mitten in den Abiturprüfungen steckt, durchlief bislang die U 15-, U 17- und U 19-Nationalmannschaften des DFB; momentan gehört sie zur deutschen U 23-Auswahl. Bevor sie im Januar 2010 zum SC 07 Bad Neuenahr wechselte, spielte sie für die SG Wattenscheid 09, den SC Fortuna Köln und die SPVG Wesseling. „Der Wechsel zum 1. FFC Turbine Potsdam ist für mich keine leichte Entscheidung, da ich drei tolle Jahre in Bad Neuenahr hatte“, erklärt sie. „In Potsdam haben mich vor allem die Professionalität und das ganze Drumherum sehr beeindruckt. Ich freue mich auf die neue Aufgabe, die mich bei Turbine erwartet, und denke, dass ich dort super Möglichkeiten habe, mich weiter zu entwickeln.“PNN