• Turbine Potsdam: Platz vier im Visier

Turbine Potsdam : Platz vier im Visier

Frauenfußball-Bundesligist Turbine Potsdam befindet sich im Saison-Endspurt. In den letzten vier Partien der Spielzeit 2015/16 haben die Turbinen noch ein Ziel vor Augen, dessen Erreichen halbwegs versöhnlich stimmen würde.

In den letzten vier Spielen der aktuellen Saison lautet das Ziel von Frauenfußball-Bundesligist Turbine Potsdam, wie im Vorjahr zumindest noch den vierten Tabellenplatz zu erreichen. Gelingt dies, hätten die Turbinen eine im Großen und Ganzen verkorkste Spielzeit noch halbwegs repariert und ihren Status als Mitglied des angestammten deutschen Top-Quartetts – zu dem obendrein München, Wolfsburg und Frankfurt zählen – gewahrt.

Seit dem vergangenen Sonntag stehen die Potsdamer Chancen auf Rang vier auch wieder durchaus gut. Durch den eigenen 2:1-Heimerfolg gegen Hoffenheim und die 0:1-Auswärtspleite des SC Sand in Bremen trennt die sechstplatzierte Brandenburger Truppe nur noch vier Punkte von Sand. Und im Vergleich dieser beiden Teams sowie der fünftplatzierten SGS Essen hat Turbine das vermeintlich leichteste Restprogramm.

Turbine: Jena (auswärts/momentan Platz acht), Köln (auswärts/zwölf – also Letzter), Wolfsburg (heim/zwei), Bremen (auswärts/elf).
Sand: München (heim/eins), Freiburg (auswärts/sieben), Frankfurt (heim/drei), Jena (auswärts).
Essen: Wolfsburg (heim), Bremen (auswärts), München (heim), Freiburg (auswärts). 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.