• Triathlon in Potsdam: In einer führenden Position

Triathlon in Potsdam : In einer führenden Position

Der Potsdamer Ron Schmidt gehört zu den erfolgreichsten Triathlon-Nachwuchstrainern der Welt. Nun bekommt er eine neue Aufgabe: Im Zuge einer Neuausrichtung des deutschen Triathlon-Verbandes soll Schmidt verstärkt Verantwortung im nationalen Trainingsbereich übernehmen.

Foto: Manfred Thomas

Eine wichtige Rolle in der leistungssportlichen Neuausrichtung der Deutschen Triathlon Union (DTU) übernimmt ein Potsdamer: Wie der Verband mitteilte, wird künftig Ron Schmidt die Verantwortung im Trainingsbereich tragen – gemeinsam mit Christian Weimer aus Saarbrücken.

Vor etwa zwei Wochen hatte die DTU den Abgang von Bundestrainer Dan Lorang und Cheftrainer Ralf Ebli verkündet. Vorerst wird nun darauf verzichtet, die Stelle des Elite-Bundestrainers neu zu besetzen. Stattdessen sollen Schmidt und Weimer vorrangig die Talente weiterentwickeln. „Die Konzentration liegt auf dem Aufbau unserer jüngeren Athleten, die mit den U23-Sportlern eine homogene Trainingsgruppe ergeben“, so Reinhold Häußlein, Vize-Präsident Leistungssport.

Schmidt formte unter anderem das Top-Talent Laura Lindemann 

Ron Schmidt gehörte bereits vergangene Saison zum deutschen Bundestrainerstab und zählt zu den erfolgreichsten Triathlon-Nachwuchs-Coaches der Welt. Unter anderem formte er die 20 Jahre alte Laura Lindemann zur Doppel-Weltmeisterin der Junioren, U23-WM-Titelträgerin und Olympia-Teilnehmerin von Rio. Außerdem stellte die DTU einen neuen Sportdirektor vor: Jörg Bügner. Er soll die Verbandsstrukturen verbessern. (mit dpa)

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.