• SV Babelsberg 03: Sven Reimann stand goldrichtig

SV Babelsberg 03 : Sven Reimann stand goldrichtig

Der Pyrotechnik-Protest in der Fankurve vom SV Babelsberg 03 sorgte bei den Verantwortlichen des SV Babelsberg 03 für Wut. Dass die Nulldreier auf dem Feld durch Lauf- und Kampfstärke den Sieg gegen Union Fürstenwalde holten, geriet in den Hintergrund.

Bei allem Frust über die Pyrotechnik-Aktion der SVB-Fans geriet der sportliche Aspekt der Fußball-Regionalligapartie zwischen dem SV Babelsberg 03 und Union Fürstenwalde in den Hintergrund. Im ersten Flutlichtheimspiel dieser Saison fand Nulldrei zunächst schneller seinen Ryhthmus, ehe die Gäste aus Fürstenwalde nach gut 30 Minuten Augenhöhe erreicht hatten und die Partie ausgeglichen gestalteten. Torchancen gab es auf beiden Seiten kaum: Für Fürstenwalde verpasste Kemal Atici nach guter Vorarbeit von Will Siakam den Führungstreffer, beim SVB scheiterte Kubilay Büyükdemir per Distanzschuss an Union-Keeper Oliver Birnbaum.

So sorgte schließlich ein Standard für den Treffer des Tages: Tino Schmidt brachte den Ball nach einer Ecke zum langen Pfosten, wo Sven Reimann goldrichtig stand und mit einem Kopfballaufsetzer den 1:0-Erfolg herstellte. Aufgrund der starken kämpferischen Leistung sprach SVB-Trainer Almedin Civa von einem verdienten Sieg, gleichwohl lobte er den guten Auftritt der Unioner. Deren Trainer Matthias Mauksch sah gleichfalls beide Teams kämpferisch und läuferisch stark und betonte: „Wir wollten hier gewinnen.“

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.