• SV Babelsberg 03: Nächstes Urgestein tritt beim SVB ab

SV Babelsberg 03 : Nächstes Urgestein tritt beim SVB ab

Der einstige Spieler und Geschäftsstellenleiter Björn Laars verlässt den Regionalligisten und gründet seine eigene Fußballschule. Laars half wie der ebenfalls scheidende Trainer Almedin Civa dem Kiezklub in einer schwierigen Zeit auf die Beine - er war der Sparkommissar. 

Björn Laars prägte die Nulldreier als Spieler und Geschäftsstellenleiter - nächsten Sommer macht er Schluss.
Björn Laars prägte die Nulldreier als Spieler und Geschäftsstellenleiter - nächsten Sommer macht er Schluss.Verein

Potsdam - Almedin Civa räumt den Trainerstuhl und Björn Laars seinen Schreibtisch. Nach acht Jahren in der Geschäftstelle des SV Babelsberg 03 verlässt der ehemalige Nulldrei-Libero im Sommer kommenden Jahres den Kiezklub. Auch seinen Posten als Geschäftsführer der Nulldrei Catering GmbH und seine Tätigkeit als Nachwuchstrainer gibt der 43-Jährige auf. Damit verlässt neben Civa in naher Zukunft ein weiteres Urgestein den Fußball-Regionalligisten. 

Die vergangenen Jahre haben viel Kraft gekostet, begründet Laars seine Entscheidung und betont zugleich, dass er sein persönliches Ziel erreicht habe, eine „solide und unabhängige Finanzbasis“ zu hinterlassen. Dem Fußball und seiner Leidenschaft für die Nachwuchsarbeit wird der einstige Zweitligaspieler aber treu bleiben. Björn Laars wird zukünftig eine eigene Fußballschule betreiben und Kinder im Alter zwischen drei und zwölf Jahren trainieren. 

Fast 250 Spiele für Nulldrei

Als aktiver Kicker absolvierte der gebürtige Rügener mehr als die Hälfte seiner Spiele für den SVB – 248 Mal trug der stürmische Verteidiger das blau-weiße Trikot. Er kam im Sommer 2000 von Hansa Rostock an den Babelsberger Park, ging nach dem Zweitliga-Abstieg im Sommer 2002 zum FC Rot-Weiß Erfurt, kehrte zwei Jahre später zurück, um zu bleiben. 2011 beendete Laars beim SVB seine Karriere. Der Fußballer wurde zum Kaufmann, der im Sommer 2013 vor der großen Herausforderung stand, den damaligen Drittliga-Absteiger mit fast leerer Kasse und einem Berg Schulden geschäftsfähig zu halten. „Damals haben Almedin Civa und ich den Rotstift genommen und alle Themenfelder des sportlichen Bereiches angeschaut, um den finanziellen Notstands und ein sportliches Mindestmaß stemmen zu können“, sagt Laars. Das Ergebnis war die kostengünstige Mannschaft der letzten 20 Jahre, die unter Trainer Cem Efe den Klassenerhalt in der Regionalliga schaffte. Björn Laars avancierte zum Sparkommissar des SVB, der sich immer der Tradition des Vereins verpflichtet fühlte. Das Motto, dass der Kiezklub gezwungenermaßen pflegen muss, aus wenig Geld viel Qualität zu schaffen, hat Laars maßgeblich geprägt. So wurden die Kosten im Nachwuchsbereich drastisch reduziert, dennoch „haben wir neue lizensierte Trainer gewonnen, die den neuen und schwierigen Weg mitgehen wollten“, so Laars. Das Ergebnis seiner Arbeit im engen Verbund mit Civa und Nachwuchsleiter Enrico Große ist 2018 ein ausgeglichener Haushalt für den Nachwuchsbereich, dessen drei Leistungsmannschaften – die U19, U17 und U16 – jeweils in der Regionalliga spielen. 

Björn Laars hinterlässt ein reich gesätes Feld, denn er war immer ein Verfechter der Idee, dass der SVB nicht nur als ambitionierter Fußballklub wachsen sollte, sondern eine breitensportliche Basis braucht. Heute machen die Abteilungen Frauenfußball, Freizeitfußball, Basket- und Volleyball, Rollerderby, Schach und eSport den SVB mit 1300 Mitgliedern zu einem der mitgliederstärksten Vereine in Brandenburg. 

Getränkewirt und Förderer

Als weiteren Meilenstein seiner achtjährigen Tätigkeit betrachtet Laars die Gründung der vereinseigenen Nulldrei Catering GmbH, mit der eine eigenständige Getränkeversorgung im Karl-Liebknecht-Stadion gewährleistet ist und einen durchschnittlichen Jahresumsatz von 200.000 Euro aufweist. Zudem konnte der Verein langfristige Verträge mit der Carlsberg-Brauerei aushandeln, „die eine finanzielle Planungssicherheit mit sich brachten“, so Laars. Nicht zuletzt gründete der 43-Jährige zusammen mit weiteren Gleichgesinnten den Förderverein „Bergfreunde 03“, der vor allem den Babelsberger Nachwuchs unterstützt.

Fußball mit den Black Bears

„Ich bin stolz darauf, den SV Babelsberg 03 zusammen mit allen Mitstreitern auf eine solide Basis gestellt zu haben“, meint Laars. Nun aber sei es an der Zeit, sich eigenen Ideen zu widmen. Für seine Fußballschule hat er den Verein Black Bears Potsdam gegründet. Neben dem täglichen Fußballtraining wird es einen vereinseigenen Fahrdienst geben. Auch Feriencamps sollen durchgeführt werden. „Der Spaß und die Freude am Fußball und der Bewegung stehen im Vordergrund des neuen Projektes“, beschreibt Björn Laars sein Vorhaben. Die Nachfrage in Potsdam sei trotz bereits bestehender Fußballschulen sehr groß, da viele Kinder von bestehenden Vereinen aus Kapazitätsgründen abgelehnt werden müssen. „Unser Ziel ist es, früher am Nachmittag zu trainieren, um freie Kapazitäten auf vorhandenen Sportplätzen zu nutzen“ schildert Laars seine Pläne. 

+++ SVB beendet Regionalliga-Hinrunde daheim gegen Auerbach +++

Mit einem Heimspiel gegen den VfB Auerbach beschließt der SV Babelsberg 03 am Samstag (Beginn: 13.30 Uhr/Karl-Liebknecht-Stadion) die Regionalliga-Hinrunde. Nach zweiwöchiger Pause und der 1:3-Niederlage bei Rot-Weiß Erfurt hat die Mannschaft von Trainer Almedin Civa sich noch einmal Schliff geholt für die letzten drei Spiele des Jahres. Nach einem weiteren Heimspiel kommenden Freitag gegen Germania Halberstadt und dem Gastspiel beim Chemnitzer FC geht es in die Winterpause. Auerbach hat mit 19 Punkten lediglich zwei Punkte Rückstand auf den SVB, der mit drei Punkten gegen die Vogtländer etwas Wintervorrat sammeln will.