• SV Babelsberg 03: Nächster juristischer Schritt

SV Babelsberg 03 : Nächster juristischer Schritt

Einen Gang, den bislang noch kein Regionalligist aus dem Nordostdeutschen Fußballverband gemacht hat, vollzieht nun der SV Babelsberg 03. Wegen des Rechtsstreits mit dem Verband klagt der Kiezklub beim NOFV-Schiedsgericht.

Im Rechtsstreit mit dem Nordostdeutschen Fußballverband hat der SV Babelsberg 03 Klage beim Schiedsgericht eingereicht. Der Verein klagt auf Rücknahme des Sportgerichtsurteils nach dem Regionalliga-Derby gegen den FC Energie Cottbus im vergangenen April sowie auf einen mündlichen Verhandlungstermin beim Verbandsgericht.

Der NOFV hatte den SVB zu 7000 Euro Strafe verurteilt – wegen Abbrennens von Pyrotechnik und wegen „Nazis-raus“-Rufen eines Fans. Die Strafe für Letzteres bestreitet der NOFV inzwischen. Das Schiedsgericht wurde vor zwei Jahren zur Vermittlung in Streitfällen zwischen NOFV und seinen Mitgliedsvereinen eingerichtet. Seitdem ist der SVB der erste Nordost-Regionalligist, der dort eine Klage einreicht. 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.