SC Potsdam : Playoffs voraus

Mit einer Auswärtsniederlage beenden die Bundesliga-Volleyballerinnen des SC Potsdam ihre insgesamt starke Hauptrunde. Nun wartet das Viertelfinale gegen den VC Wiesbaden, mit dem sich der SCP diese Saison schon zwei heiße Duelle geliefert hat.

Zum Abschluss der Bundesliga-Hauptrunde verloren die Volleyballerinnen des SC Potsdam am Samstag trotz guter Vorstellung mit 1:3 (25:13, 20:25, 21:25, 19:25) beim Allianz MTV Stuttgart. Die Stuttgarterinnen sicherten sich Tabellenplatz zwei. Der Club aus Brandenburg stand bereits zuvor als Vierter fest. Das ist das beste Hauptrundenresultat der Vereinsgeschichte. Auch der Punkteschnitt von 1,91 bedeutet eine neue Club-Bestmarke – zuvor waren 1,59 Zähler aus der Saison 2014/15 (Platz fünf) der Höchstwert.

Dank der starken Leistungen in der Hauptrunde geht Potsdam nun erstmalig mit dem Vorteil ins Viertelfinale der deutschen Meisterschaft, sowohl in Spiel eins als auch bei der möglichen dritten Partie der „Best-of-three“-Serie Heimrecht zu haben. Gegner wird der VC Wiesbaden sein, der auf Rang fünf einkam. Die beiden bisherigen Duelle der Saison zwischen diesen Mannschaften endeten jeweils mit einem 3:2-Heimsieg. Das erste Viertelfinalspiel steigt am 18. März in Potsdam, drei Tage später geht es in Wiesbaden weiter. Steht es danach unentschieden, kommt es am 27. März in Potsdams MBS-Arena zum Entscheidungsmatch. Bislang schaffte es der SCP noch nie ins Liga-Halbfinale. 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.