• Rudern in Potsdam: Duo ins Team Rio berufen

Rudern in Potsdam : Duo ins Team Rio berufen

Die Nationalmannschaftsruderinnen Daniela Schultze und Stella Bleich gehören nun dem brandenburgischen Olympia-Förderprojekt an. Ihre Ernennung erfolgte am Samstag bei der jährlichen Auszeichnungsfeier ihres Vereins RC Potsdam. Dort war auch Ex-Ministerpräsident Manfred Stolpe zu Gast.

Im Rahmen der jährlichen Auszeichnungsfeier des RC Potsdam wurden am Samstag Daniela Schultze und Stella Bleich ins Team Rio berufen. Die beiden Ruderinnen, die 2015 mit dem Deutschland-Achter Platz zehn bei der Weltmeisterschaft belegt hatten, sind damit die Sportler Nummer 54 und 55 in dem brandenburgischen Förderprojekt. Deren Mitglieder erhalten in Vorbereitung auf die in diesem Jahr stattfindenden Olympischen beziehungsweise Paralympischen Spiele jeweils eine monatliche finanzielle Unterstützung zwischen 150 und 750 Euro.

Außerdem wurden bei der Veranstaltung im Seminaris-Hotel jene RCP-Athleten geehrt, die vergangenes Jahr herausragende Erfolge einfuhren. Dazu gehören allen voran Doppelvierer-Weltmeister Hans Gruhne – er ist der dritte Potsdamer Ruderer im Team Rio – sowie Isabelle Hübener, Janina Arndt (beide Junioren-WM-Gold im Achter) und David Junge (Junioren-WM-Silber im Doppelzweier). Einer der Ehrengäste am Samstag war Manfred Stolpe, Brandenburgs Ex-Ministerpräsident und langjähriger Unterstützer des Rudersports in Potsdam. 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.