• RSV Eintracht Teltow/Kleinmachnow/Stahnsdorf: Derby zum Auftakt in die Jubiläumssaison

RSV Eintracht Teltow/Kleinmachnow/Stahnsdorf : Derby zum Auftakt in die Jubiläumssaison

Seit Einführung der 2. Basketball-Bundesliga ProB gehört der RSV Eintracht Teltow/Kleinmnachnow/Stahnsdorf dieser Spielklasse durchgehend an. Ein Alleinstellungsmerkmal. Nun geht es also ins zehnte Jahr - und das beginnt mit einem Kracher.

Yannick Lebherz

Der RSV Eintracht Teltow/Kleinmachnow/Stahnsdorf ist der Dinosaurier der 2. Basketball-Bundesliga ProB. Als einziger Verein Deutschlands gehört er dieser Spielklasse seit ihrer Einführung im Jahr 2007 durchweg an. Nunmehr bestreiten die RSV-Korbjäger also ihre Jubiläumssaison, die zehnte. Zum Auftakt steht dabei gleich ein Kracher auf dem Programm: Am kommenden Sonntag empfängt die Eintracht Aufsteiger Lok Bernau zum Brandenburg-Derby in der BBIS-Sporthalle auf dem Kleinmachnower Seeberg (Beginn: 17.30 Uhr).

Der Club aus Bernau, der bereits vor einigen Jahren zweitklassig spielte, blieb in der vorigen Regionalligasaison ungeschlagen und hat für dieses Jahr seinen Kader noch mal enorm verstärkt – auch dank einer Kooperation mit Erstligist Alba Berlin. Spiel eins in Jahr zehn stellt somit eine große Herausforderung für den seit diesem Sommer vom Niederländer Thomas Roijakkers und dem Kroaten Denis Toroman gecoachten RSV dar.