• RSV Eintracht nun mit Michael Jost

Sport : RSV Eintracht nun mit Michael Jost

Zweitliga-Basketball-Heimspiel und Autogramme zum Jahresabschluss

Marcus Boljahn

Im letzten Heimspiel des Jahres 2007 kann der RSV Eintracht Stahnsdorf/Teltow/Kleinmachnow morgen um 19.15 Uhr gegen die TSVE Dolphins Bielefeld das sportlich erfolgreichste Jahr der Vereinsgeschichte mit einem positiven Erlebnis abzuschließen.

Dabei wird sich mit Michael Jost ein neues Gesicht dem RSV-Publikum präsentieren. Der Flügelspieler trainiert seit einer Woche bei Eintracht, da sich RSV-Trainer Vladimir Pastushenko nach dem Weggang Ricardo Steuers sowie den Verletzungen Marco Woameys und Mario Lücks zuletzt nur sehr wenige personelle Alternativen boten. Der 2,04 Meter große Jost kommt vom Berliner Regionalligisten Central Hoops, wo er in dieser Saison durchschnittlich 10,8 Punkte pro Spiel erzielte. In der letzten Saison wurde der 19-Jährige, der auch zum Kader der deutschen U20-Nationalmannschaft gehört, zum wertvollsten Spieler der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL) der Division Nordost gewählt, wo er durchschnittlich 15,7 Punkte und 11,3 Rebounds vorweisen konnte. „Ich freue mich auf die Herausforderung 2. Bundesliga“ , so Jost. Pastushenko wollte seinen neuen Schützling nach so kurzer Zeit im Mannschaftstraining eigentlich erst im neuen Jahr einsetzen. Da sich die zunächst als harmloser Pferdekuss angenommene Verletzung Mario Lücks nun als Muskelfaserriss herausstellte, kommt die neue personelle Alternative dem Trainer aber entgegen. „Bielefeld spielt einen sehr schnellen und offensiv ausgerichteten Stil. Da wird in der Verteidigung einiges auf uns zu kommen“ , prophezeit der Coach für morgen alles andere als einen Spaziergang.

Nach dem Spiel haben RSV-Fans die Möglichkeit, Autogramme der Spieler zu sammeln. Passend dazu wird es neue Autogrammkarten geben. Marcus Boljahn