• Potsdamer Schwimmsport: Zweifach erfolgreich

Potsdamer Schwimmsport : Zweifach erfolgreich

Neben dem Potsdamer SV sammelte auch das neu gegründete Schwimm-Team Potsdam bei der Deutschen Nachwuchsmeisterschaft Medaillen. Aber auch Athleten, die am Luftschiffhafen trainieren, jedoch für andere Clubs starten, zeigten beeindruckende Leistungen.

Zum ersten Mal seit 2006 standen wieder zwei Potsdamer Schwimmvereine in den Medaillenauflistungen von Deutschen Meisterschaften. Beim diesjährigen nationalen Nachwuchs-Championat in Berlin errangen nicht nur Aktive des Potsdamer SV Edelmetall, sondern auch welche vom 2017 gegründeten Schwimm-Team Potsdam. Letzterer stellte mit Chiara Klein auch die erfolgreichste Teilnehmerin aus Brandenburg. Im Jahrgang 2004 holte sie die Titel über 200 und 400 Meter Lagen sowie zwei Bronzemedaillen.

Beeindruckend war auch die Leistungsstärke von Ole Mats Eidam (Potsdamer SV), der im Jahrgang 2003 Meister über 100 und 200 Meter Rücken wurde, sowie von den drei Freistilspezialistinnen der SG Neukölln, die am Luftschiffhafen trainieren. Marlene Blanke, ihre Schwester Charlotte und Lara-Marie Schönfeldt holten viermal Gold, dreimal Silber und fünfmal Bronze. Außerdem holten Medaillen: Mathilda Weber, Lilia Nabi, Anton Willi Müller, Anton Zeno Rauch, Aaron Leupold (alle Potsdamer SV), Pia-Sophia Berndt (Schwimm-Team Potsdam) sowie der an Potsdams Sportschule betreute Maurits Kuhn (SG Oberhausen) und die für die Jugend-EM qualifizierte Hannah Küchler, die für den Potsdamer SV startet, aber in Hamburg trainiert.