• Potsdamer Judosport: Der zweite bronzene Triumph

Potsdamer Judosport : Der zweite bronzene Triumph

Wie schon bei der U21-Europameisterschaft vor zwei Jahren hat der Potsdamer Judoka Philipp Galandi nun im diesjährigen U23-Kontinentalchampionat erneut den dritten Platz belegt. Zwischen diesen beiden Erfolgen laborierte Galandi an einem Wirbelbruch.

Foto: Deutscher Judobund

Philipp Galandi hat den zweiten großen internationalen Erfolg seiner Karriere gelandet. Nach Bronze bei der U21-Europameisterschaft vor zwei Jahren wurde der Judoka des UJKC Potsdam nun beim U23-Kontinentalchampionat erneut Dritter. Am vergangenen Samstag setzte sich der Athlet des Limits bis 100 Kilogramm, der 2015 lange Zeit wegen eines Bruches des dritten Lendenwirbels hatte pausieren müssen, bei seinem abschließenden Medaillenduell in Tel Aviv gegen den Niederländer Simeon Catharina durch.

Mit einem Vorrundensieg über Viktar Larchanka aus Weißrussland war Philipp Galandi in den Turniertag gestartet, verlor anschließend jedoch gegen den späteren Goldmedaillengewinner Niiaz Bilalov (Russland). Doch der Potsdamer wahrte seine Chance auf einen Podestplatz, indem er in der Hoffnungsrunde den Schweden Emil Mattsson bezwang. Und dann folgte eben Galandis finaler Kampf, der ihm Bronze brachte.