• Potsdamer Intersport-Olympia-Lauf: Eine Premiere feiert ihren Abschluss

Potsdamer Intersport-Olympia-Lauf : Eine Premiere feiert ihren Abschluss

Der Intersport-Olympia-Lauf entwickelt sich zu einem beliebten Event im Potsdamer Laufsport. Bei der der dritten Auflage gab es ein Rekord-Teilnehmerfeld. Und eine neuartige Serie wurde beendet.

Fritz Könnicke
Großer Zuspruch. Über 600 Starter wurden beim Intersport-Lauf gezählt.
Großer Zuspruch. Über 600 Starter wurden beim Intersport-Lauf gezählt.Foto: Fritz Könnicke

Bei der dritten Auflage des Intersport-Olympia-Laufs am Sonntagvormittag gab es eine Premiere. Zum ersten Mal wurden die beiden Sieger der Serie „AOK läuft! Potsdam“ geehrt, die mit dem gestrigen Lauf ihren Abschluss fand. In die Wertung gingen die Platzierungen des rbb-Drittelmarathons vom April und des Schlösser-Halbmarathons vom Juni.

Und bei den Männern kam es beim finalen 10-Kilometer-Rennen des Intersport-Laufs auf dem Rundkurs durch Innenstadt und über die Freundschaftsinsel zum Kopf-an-Kopf-Duell zwischen Chris Heinecke und Björn Schwarz. Beide starten für den Potsdamer Laufclub, der Besserplatzierte des gestrigen Rennens sollte die Cupwertung gewinnen. Und das schaffte Heinecke (35:50 Minuten) deutlich mit 40 Sekunden Vorsprung vor seinem Rivalen. Für den Tagessieg reichte es allerdings nicht: Den holte sich Peter Könnicke von gotorun in 35:42 Minuten.

Dreiteilige Potsdamer Laufserie wird 2019 fortgesetzt

Als erste Gewinnerin der Potsdamer Serie konnte sich Josefine Apel (miX deluXe) feiern lassen. Am meisten gefallen habe ihr der Schlösserlauf, denn dort sei die Strecke am schönsten. Im finalen Rennen am Sonntag schaffte sie es über die zehn Kilometer auf Platz drei (45:36) hinter Konstanze Braun (43:46) und Merle Wiegand (40:50) von jk Running.

Insgesamt waren es 125 Läufer, die an den drei Potsdamer Lauf-Highlights teilnahmen. Die Serie „AOK läuft! Potsdam“ wird es auch 2019 geben. „Das Projekt war erfolgreich“, lobte Michael Lotz, Marketingleiter im Bereich Sport der AOK Nordost. Zufrieden dürfte auch der Stadtsportbund sein, der den Intersport-Olympia-Lauf in diesem Jahr erstmalig organisiert und durchgeführt hat. Mit mehr als 600 Läufern für die fünf und zehn Kilometer mit Start und Ziel auf dem Bassinplatz wurde die Teilnehmerzahl gegenüber den beiden Vorjahren fast verdoppelt. Erfreulich, dass Athleten des Kanu Clubs Potsdam, die Fünfkämpfer des OSC oder die Regionalliga-Kicker des SV Babelsberg 03 zum laufenden Stelldichein der Potsdamer Sportfamilie kamen.