• Potsdam Royals: Kampf um den Finaleinzug

Potsdam Royals : Kampf um den Finaleinzug

Potsdams Abstinenz auf der Europapokalbühne endet. Dank der Royals-Footballer. Sie bestreiten ihre Vorrundenpartie der European Football League gegen den Schweizer Serienmeister Calanda Broncos. Es ein Endspiel vor dem Endspiel.

Es ist schon eine Weile her. Im Jahr 2014 bekamen Potsdamer Sportfans zuletzt ein Europapokalspiel in der brandenburgischen Landeshauptstadt geboten – durch die Turbine-Fußballerinnen. Am Sonntag nun endet die internationale Abstinenz, denn die Footballer der Potsdam Royals empfangen um 14 Uhr im Stadion Luftschiffhafen die Calanda Broncos zum zweiten und damit bereits letzten Gruppenspiel der European Football League. Das ist der zweithöchste kontinentale Wettbewerb jener Sportart.

Und bei ihrer Premierenteilnahme haben die Königlichen gleich die Chance zum Finaleinzug. „Das war von Anfang an unser erklärtes Ziel“, betont Cheftrainer Michael Vogt. Das Auftaktmatch der Gruppe A hatte seine Truppe mit 72:0 bei den Tigers in Brüssel gewonnen. „Jetzt wartet aber ein ganz anderes Kaliber auf uns“, so Vogt. Die Broncos seien seit Jahren das dominante Team in der Schweiz, ein europäischer Top-Club, der 2012 mit dem Gewinn des Euro Bowls sogar den Football-Thron erklomm.

Potsdam gegen Calanda – das ist das Endspiel der Vorrunde. Wer gewinnt, zieht ins Finale am 9./10. Juni ein – Italiens Milano Seamen haben sich als B-Gruppen-Sieger bereits qualifiziert. Theoretisch würde den Gastgebern übermorgen auch ein Remis reichen, weil die Broncos „nur“ mit 39:0 Brüssel bezwangen. Doch sind Unentschieden im Football eher eine Seltenheit.