• Potsdam Royals: Europäische Champions unter sich

Potsdam Royals : Europäische Champions unter sich

So etwas hat die Sportstadt Potsdam auch noch nicht erlebt: ein Duell zweier amtierender Europapokalsieger. Die Royals-Footballer empfangen die New Yorker Lions Braunschweig. Das machen sie mit Vorfreude, aufgetankten Akkus, aber weiterhin einigen Sorgen.

Nach drei spielfreien Wochen geht es für die Potsdam Royals weiter in der German Football League 1. Und wie. Am morgigen Samstag empfangen sie im Stadion Luftschiffhafen um 16.30 Uhr die New Yorker Lions Braunschweig, den deutschen und europäischen Rekordmeister. „Das ist es, was wir immer wollten – uns mit solchen Top-Mannschaften messen“, sagt Royals-Cheftrainer Michael Vogt vorfreudig. „Wir wollen versuchen, sie zu ärgern.“

Zu mehr wird es aber vermutlich auch nicht reichen. Bereits im Hinspiel, das 14:45 verloren ging, musste sich der Aufsteiger eingestehen, dass es noch Zeit brauchen wird, um mit derartigen Kalibern mitzuhalten. Gerade, wenn – wie vor der Sommerpause – die Personallage angespannt ist. „Wir konnten jetzt in den freien Wochen gut regenerieren. Auch einige Blessuren wurden auskuriert“, erzählt Vogt. Aber: „Unsere beiden Sorgenkinder Frederik Myrup Nielsen und Max Zimmermann fallen weiterhin aus.“ Sie bildeten bis zu ihren Verletzungen das erfolgreichste Receiver-Duo der Liga. Ihr Fehlen hatte sich dann deutlich bemerkbar gemacht, als die Royals vor vier Wochen eine bittere 0:14-Klatsche gegen den Abstiegskandidaten Hildesheim kassierten.

Seitdem ist das Thema Playoff-Qualifikation ad acta gelegt. „Wir müssen die Kirche im Dorf lassen und uns besinnen, wo wir herkommen“, betont der Coach, dessen Team aktuell eine Bilanz von vier Siegen und fünf Niederlagen hat. Wenn es gelingen sollte, bis zum Hauptrundenende ein ausgeglichenes Konto von 7:7 aufzuweisen, „können wir als Liga-Neuling völlig zufrieden sein“. Schließlich sei ja auch bereits ein ganz großer Coup in diesem Jahr gelungen. Die Royals hatten sensationell die European Football League gewonnen, den zweithöchsten Titel des Kontinents in jener Sportart. Darüber angesiedelt ist der Eurobowl, den abermals Braunschweig holte. Ein Duell zwischen zwei amtierenden Europapokalsiegern wie morgen im Luftschiffhafen hat die Sportstadt Potsdam so auch noch nicht erlebt.