• Neuer Kooperationspartner: Das „Karli“ wird das erste milchfreie Stadion

Neuer Kooperationspartner : Das „Karli“ wird das erste milchfreie Stadion

Hafer- statt Kuhmilch: Der SV Babelsberg 03 will sein Stadion umweltfreundlicher machen und hat dafür jetzt einen neuen Kooperationspartner gewonnen.

Das Karl-Liebknecht-Stadion in Babelsberg.
Das Karl-Liebknecht-Stadion in Babelsberg.Foto (Archiv): Sebastian Gabsch/PNN

Potsdam - Im Zuge der energetischen Stadionsanierung macht der SV Babelsberg 03 das Karl-Liebknecht-Stadion „milchfrei“. Am gestrigen Freitag gaben der Kiezklub und das Unternehmen Oatly ihre Kooperation und gemeinsame Kampagne bekannt. Oatly, das seinen Ursprung in Schweden hat, steht für eine ökologisch nachhaltige Lebensmittelproduktion und vertreibt weltweit Hafermilchprodukte. Nach Angaben des Unternehmens würden bei der Produktion der Haferdrinks über 70 Prozent weniger Treibhausgase verursacht als bei der Herstellung von Kuhmilch.

Im Rahmen ihrer Partnerschaft wollen Oatly und der SVB bei verschiedenen Aktivitäten und alltagsnahen Beispielen zeigen, wie der Einfluss auf Umwelt und Klima positiv beeinflusst und somit der CO2-Ausstoß verringert werden kann. Daher unterstützt das Unternehmen ganz konkret das SVB-Projekt des „Grünen Stadions“, wodurch künftig 20 Prozent der Heiz- und Energie reduziert werden sollen.

SVB-Marketingchef Thoralf Höntze zufolge wird das Karli das erste deutsche „milchfreie“ Fußballstadion sein. Erstmals werden am Sonntag beim Regionalligaspiel des SVB gegen den FC Rot-Weiß Erfurt Hafermilch-Produkte angeboten.