• Nachwuchs-Weltmeisterschaften der Kanuten: Fünf Potsdamer Medaillengewinne

Nachwuchs-Weltmeisterschaften der Kanuten : Fünf Potsdamer Medaillengewinne

Die nächste Generation erfolgreicher Potsdamer Rennkanuten reift bereits heran. Bei den Nachwuchs-Weltmeisterschaften sammelten die Talente vom Luftschiffhafen fünf Medaillen - Elias Kurth ragte dabei heraus.

Gold. Elias Kurth triumphierte im Kajak-Zweier auf der 1000-Meter-Distanz.
Gold. Elias Kurth triumphierte im Kajak-Zweier auf der 1000-Meter-Distanz.Foto: Ronald Verch/Verein

Pitesti - Während die Elitepaddler bei den „Finals“ in Berlin ihre Sprintqualitäten demonstrierten, ging Deutschlands Kanu-Nachwuchs auf internationale Medaillenjagd. Bei den Weltmeisterschaften der Junioren und U23-Klasse im rumänischen Pitesti steuerten auch Aktive des KC Potsdam im OSC zur starken deutschen Bilanz von sechsmal Gold, dreimal Silber und viermal Bronze bei. Das bedeutete Platz zwei im Medaillenspiegel hinter den überragenden Ungarn.

Die Potsdamer Talente waren an fünf Edelmetallgewinnen beteiligt. Heraus ragte Elias Kurth. Zusammen mit seinem Oberhausener Bootspartner Niklas Heuser holte er im Kajak-Zweier über 1000 Meter den Junioren-WM-Titel. Katharina Diederichs durfte Silber bejubeln (Kajak-Vierer 500 Meter). Bronze sicherten sich Canadier-Einer-Fahrer Florian Köppen sowie Janek Weßel im C2 jeweils auf der 1000-Meter-Distanz. In der U23-Altersklasse belegte Martin Hiller den dritten Platz (Kajak-Zweier 1000 Meter). Auch die weiteren KCP-Starter Isabelle Zanin und Leonard Busch hatten A-Finals erreicht. Die nächste Kanu-Nachwuchs-WM findet 2020 in Brandenburg an der Havel statt.