• Nachwuchs rückt in die erste Reihe Tischtennisvereine starten in neue Saison

Sport : Nachwuchs rückt in die erste Reihe Tischtennisvereine starten in neue Saison

Wenn am kommenden Wochenende die neue Tischtennis-Saison beginnt, müssen sich einige Mannschaften der Region auf neue Konkurrenten einstellen. Das trifft vor allem auf die neu gebildeten Verbandsoberligen und die dadurch veränderte Zusammensetzung der Brandenburger Herren-Verbandsliga zu.

In der Verbandsoberliga Ost sind für die Stahnsdorfer Herren der ttc berlin eastside und Hertha BSC II alte Bekannte aus Oberligazeiten, hinzu kommen die Berliner Aufsteiger und der TSV Waldstädter Teufel.

Im Stahnsdorfer TSV-Team erhält nach Oberliga-Abstieg der Nachwuchs eine Chance. Für den Routinier Jaromir Pyrek (44) rückt Landes-Jugendmeister Alexander Grothe (17) und die talentierten Danusch Fischer (18) und Hendrik Fischer (16). Weit schwerer haben es die Waldstädter Teufel, die ohne Verstärkung mit der bisherigen Verbandsliga-Vertretung bestehen wollen.

Bei den Frauen sind Oberliga-Absteiger TSV Stahnsdorf I und TSV II die regionalen Vertreter in der Verbandsliga. TSV I bringt sein unverändertes Oberliga-Team an die Tische und in der Zweiten sollen die jungen Talente Sabrina Ahrens (16), Vera Stuckert und Antonia Kählitz (beide 13) die Chance für ihre Weiterentwicklung nutzen. In der Herren-Verbandsliga sind nur noch die beiden regionalen Vertreter TTV Einheit Potsdam und die SG Geltow dabei.. gn

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.