Sport : NACHRICHTEN

FUSSBALL

Der Tabellenzweite mit Nullnummer

In der 1. Kreisklasse hatten der FV Turbine Potsdam 55 und ESV Lok Potsdam das Glück, durch den vorgezogenen Termin am Samstagnachmittag dem Winter ein Schnippchen zu schlagen. Die Waldstädter erwischten in dem abwechslungsreichen Derby den besseren Start und lagen nach acht Minuten mit 2:0 vorn. Dann drehten die Gäste den Spieß um und gingen ihrerseits in Führung. Das 3:3 bremste die Lok wieder aus. Ein Doppelschlag von Stefan Sperfeld (80.) und Christoph Kuhn (81.) brachte die Entscheidung. Freuen darf sich Lok Seddin: Der Spitzenreiter behält durch die Niederlage des ärgsten Verfolgers seinen Dreipunktevorsprung vor dem Namensvetter. jir

Spielabsage in Brandenburg

Das für den morgigen Mittwoch angesetzte Spiel in der Brandenburgliga zwischen dem FC Stahl Brandenburg und dem SV Babelsberg 03 II ist am Montag abgesagt worden. Grund sind die widrigen Witterungsverhältnisse. PNN

TISCHTENNIS

TSV beendete Saison

Einen guten vorzeitigen Saisonabschluss bereiteten sich in der Oberliga die Herren des TSV Stahnsdorf. Sie blieben auch in ihren beiden Sonntagsspielen ohne Niederlage. Beim CfL Berlin schafften sie mit 8:8 eine kaum erwartete Punkteteilung. Neben den Einzelsiegen von Thomas Englert (2), Nico Losch (2) und Daniel Nierzejewski (2) ist besonders der Erfolg des Doppels Pyrek/Nierzejewski gegen die Spitzenpaarung der Gastgeber Gözübüyük/Jackowski hervorzuheben. Auch im anschließenden Heimspiel gegen den SC Charlottenburg boten die TSV-Herren eine bessere Leistung als in der Hinrunde (7:9). Der 9:4-Erfolg war hart umkämpfter als das 9:4-Ergebnis aussagt. Er war auf eine geschlossene Teamleistung zurückzuführen, denn es gewannen nicht nur alle drei Doppel zum Auftakt, sondern jeder Einzelspieler steuerte danach einen Erfolg bei, was nur selten vorkommt. Mit den fünf Punkten am Wochenende nimmt das TSV-Sextett zunächst einmal hinter dem Spitzentrio Rang vier in der Tabelle ein. gni

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.