• Mit dem neuen Trainer Predrag Uzelac: SV Babelsberg 03 in Rückrundenvorbereitung gestartet

Mit dem neuen Trainer Predrag Uzelac : SV Babelsberg 03 in Rückrundenvorbereitung gestartet

Der kroatische Coach soll dem SVB zum Klassenerhalt in der Fußball-Regionalliga Nordost verhelfen. Zur Verstärkung seines Teams sind auch Neuzugänge geplant - finanziert werden sollen diese durch zusätzliche Sponsorengelder.

Predrag Uzelac steht vor einer schwierigen Aufgabe beim SV Babelsberg 03.
Predrag Uzelac steht vor einer schwierigen Aufgabe beim SV Babelsberg 03.Foto: Manfred Thomas

Die obligatorischen Neujahrsglückwünsche nahm Archibald Horlitz dankend entgegen. „Das können wir gut gebrauchen“, sagte der Präsident des abstiegsbedrohten Fußball-Regionalligisten SV Babelsberg 03 am Freitag beim Trainingsauftakt in Vorbereitung auf die Rückrunde. „Erst einmal gilt es, bis Mitte Mai fest die Daumen zu drücken“, ergänzte er mit Blick auf das Saisonende, an dem der Klassenerhalt stehen soll.

Für die Rettungsmission hat der SVB einen neuen Mann in der Führung. Nach der Trennung vom erst im Sommer verpflichteten Cheftrainer Marco Vorbeck sowie einer kurzen Übergangsphase mit Torwartcoach Matthias Boron und dem eigentlichen Mannschaftskapitän Philip Saalbach als Interimstrainerduo leitet nun seit Freitag Predrag Uzelac das Team an. „Die Situation, in der wir stecken, ist schwierig“, betonte der 53-Jährige. „Das muss jedem hier bewusst sein und da muss jetzt jeder 100 Prozent für den Verein geben.“

Enrico Große (r.) steht fortan Predrag Uzelac (l.) als Assistenztrainer zur Seite. 
Enrico Große (r.) steht fortan Predrag Uzelac (l.) als Assistenztrainer zur Seite. Foto: Manfred Thomas

Nach 18 von 34 Saisonspielen steht der SVB so schlecht da wie noch nie. Er hat lediglich elf Punkte und ist Tabellenvorletzter der Nordoststaffel. Bis zu vier Absteiger sind möglich. Der 14. Rang, der definitiv zum Ligaverbleib reicht, ist derzeit acht Punkte entfernt. Als erstes Pflichtspiel unter Regie von Uzelac ist für die Nulldreier die Nachholpartie am 25. Januar beim insolventen FSV Wacker 90 Nordhausen terminiert. Am 2. Februar steht das erste Heimspiel gegen die BSG Chemie Leipzig auf dem Plan. „Für das Team und mich ist es eine Herausforderung, jetzt in kurzer Zeit zusammen zu finden. Aber wir alle sind sehr optimistisch, dass wir Erfolg haben werden“, sagte der Coach, der auf die Trainererfahrung von rund 100 Partien in der Regionalliga Nord verweisen kann. 

Erstmalig seit vielen Jahren wieder ein Winter-Trainingslager

Bereits vor der Saison gehörte der Kroate zu den Top-3-Kandidaten auf den Coaching-Posten bei den Kiezkickern, doch entschied sich die Klubführung damals für Vorbeck. Im zweiten Anlauf klappte es nun für Uzelac, dessen Sohn Franko vorige Saison Leistungsträger beim SVB war und aktuell Kapitän des Drittliga-Absteigers Fortuna Köln ist, mit der Anstellung in Babelsberg. 

Schwerpunkt seiner ersten Übungseinheit war ein ausgiebiges Spiel auf Großfeld. Uzelac verschaffte sich so gleich etliche Eindrücke von seinem neuen Team. Dieses hatte während der Hinrunde trotz dürftiger Punktausbeute oftmals Lob und Respekt von den Gegnern erfahren. „Viele haben gesagt, dass sehr viel Potenzial in der Mannschaft steckt“, so Uzelac, der damit jedoch ein Problem hat. Denn: „Dieses Potenzial muss man rausholen, auf dem Platz zeigen.“ Das wolle er jetzt schaffen. „Dafür müssen aber alle bereit sein, sich weiterzuentwickeln und über die Grenzen zu gehen.“

Der etatmäßige Kapitän Philip Saalbach kämpft um sein Comeback. 
Der etatmäßige Kapitän Philip Saalbach kämpft um sein Comeback. Foto: Manfred Thomas

Zum Start der Rückrundenvorbereitung mit einer Einheit am Freitag, einem Laktat-Leistungstest am Samstag und zwei weiteren Einheiten am Sonntag war fast der komplette Kader aktiv. Es fehlten zunächst lediglich Philip Saalbach (Aufbautraining nach langwieriger Knieverletzung), Leonard Koch (grippaler Infekt) und Noah Awassi (Bauchmuskelzerrung). Alsbald sollen jedoch noch Veränderung im Aufgebot vorgenommen werden. Die Verpflichtung von Akteuren, die das Leistungsniveau sofort heben, ist geplant. Von drei bis vier Winter-Neuzugängen ist seitens des Vorstandes die Rede. Angesichts der bisher schlechten Bilanz von nur 17 eigenen Treffern und bereits 35 Gegentoren werde vielfältig gesucht: für die defensive Außenbahn, die Innenverteidigung und den Sturm. 

Um personell ordentlich nachzulegen, konnte der SVB laut Klubführung zusätzliche Sponsorengelder akquirieren. In welcher Höhe wurde auf PNN-Nachfrage nicht mitgeteilt. Präsident Horlitz freut sich jedoch über die Unterstützung. Sie sei ein positives Zeichen dafür, dass es viele Leute in der Region gebe, die einen Babelsberger Abstieg in die Oberliga unbedingt verhindern wollen. Und neben den Extra-Mitteln für neue Spieler konnten auch zusätzliche Einnahmen generiert werden, um erstmalig seit vielen Jahren im Winter ein Trainingslager zu beziehen. Vom heutigen Montag bis Donnerstag weilt das Team auf dem sächsischen Rabenberg. Auf rund 900 Höhenmetern soll dort von Neu-Coach Uzelac und der Mannschaft ein erster Grundstein dafür gelegt werden, dass es beim SV Babelsberg 03 wieder bergauf geht.