• MBS-Cup 2019: Katrin Kunze und Christoph Descher laufen zum Sieg

MBS-Cup 2019 : Katrin Kunze und Christoph Descher laufen zum Sieg

Der Bad Belziger Burgenlauf war wieder Finale des MBS-Cups. Während ein Mann aus Rangsdorf souverän den Serienerfolg einfuhr, sorgte eine Potsdamerin noch für einen Führungswechsel in der Gesamtwertung.

Fritz Könnicke
Beliebt. Der MBS-Cup lockt stets viele Läufer auf die Brandenburger Strecken.
Beliebt. Der MBS-Cup lockt stets viele Läufer auf die Brandenburger Strecken.Foto: Daniel Bockwoldt/dpa

Der MBS-Sparkassencup 2019 ist Geschichte. Und in der Frauenwertung wurde es zum Abschluss noch einmal spannend. Vor dem 42. Bad Belziger Burgenlauf am Sonntag, der zwölften Station der Serie, hatte noch Manuela Latzo vom LC Michendorf mit insgesamt 122 und 15 Punkten Vorsprung die Führung inne. Doch den dem finalen Rennen über acht Kilometer nahm sie nicht teil, sodass ihre Verfolgerin Katrin Kunze aus Potsdam die Gunst der Stunde nutzte. Sie schob sich dank des vierten Platzes beim Burgenlauf noch mit 129 Punkten auf den ersten Rang des MBS-Cups vorbei. Hella Damerau von JK Running blieb unverändert auf Rang drei mit einem Endstand von 103 Punkten.

Bei den Männern ließ sich Christoph Descher vom TLV Rangsdorf den Seriensieg nicht mehr nehmen. Mit seinem zweiten Platz verbuchte er letztlich 165 Punkte auf seinem Konto. Rang zwei in der Cup-Wertung sicherte sich Larsen Lemke von JK Running. Lemke wurde in Bad Belzig Dritter und überholte somit Jens Killat vom Potsdamer Laufclub (PLC), der nicht beim Showdown rund um die Burg am Start war. Den Wettkampf gewonnen hat Claudius Alert vom Verein Triathlon Potsdam. Er benötigte für die Strecke eine Zeit von 30:59 Minuten. 

Auf der langen 25-Kilometer-Distanz setzten sich Erik Breitbarth vom PLC (1:41:42 Stunde) sowie Almut Dreßler (1:50:42) vom LG Nord Berlin Ultrateam durch.